Bücher, PAris
Bücher für Reiselustige,  Paris mon Amour

Pariser Geschichten: Reiseführer und Romane

Mit Bücher reise ich in der Phantasie zu den Orten, wo ich gerade gerne wäre. Ganz gemütlich auf dem Sofa spaziere ich so durch die Welt und entdecke dabei viele neue Orte. Bei den unten genannten Werken geht es darum das französische Lebensgefühl und das „savoir vivre“ zu erleben. Sie sollen Lust auf die Stadt machen. Sie dienen hauptsächliche der Entspannung und dem Genuss. Zusätzlich nenne ich dir auch zwei Reiseführer. Ohne diese Infoquelle verpasst du die schönsten Orte und Plätze in der Stadt. Du willst noch mehr? Dann findest du unter Paris mon amour viele Inspirationen zur Stadt der Lichter.


„Nichts entwickelt die Intelligenz so wie das Reisen“

(Emile Zola)


Bücher PAris


1.Reiseführer

Das Angebot an Reiseführern über Paris ist fast nicht zu überblicken und sicher gibt es unzählige, die wirklich gut sind. Brauchst du überhaupt einen Reiseführer in Buchformat? Oder wanderst du  lieber mit dem Smartphone durch die Stadt?  Das hängt ganz von dir ab. Ich bin da noch etwas „oldschool“ und habe lieber ein Buch in der Hand. Ich blättere einfach  gerne darin, schreibe mir Notizen dazu  oder  schlage schnell noch einmal etwas nach. Aber – und das ist ein großer Nachteil- Reiseführer sind oft unhandlich und schwer. Diese beiden unten genannten punkten vor allem durch ihre handliche Grösse:

Polyglott zu Fuss entdecken: Paris- Auf 30 Touren die Stadt erkunden

(ISBN978-3-8464-6223-2)

https://www.polyglott.de/produkt/paris-entdecken-zu-fuss

Dieser sehr kleine Ringbuch-Reiseführer (11cmx14xm) passt in jede Jackentasche. Er ist simpel aufgebaut nach Stadtteilen und Vierteln, bietet interessante Rundwege zwischen einer Stunde und einem ganzen Tag, untergliedert nach „gutem Wetter“ und „schlechten Wetter“ . Jede der 30 Touren enthält neben einem detaillierten Stadtplan der Route auch Infos zu den Verkehrsmitteln, den Sehenswürdigkeiten, Gastro- und Shoppingtipps sowie Interessantes, Kurioses und Unbekanntes. Ich kann diesen Reiseführer sowohl für Reisende empfehlen, die das erste Mal in die  „Stadt der Lichter“ kommen, als auch für „Wiederholer“. Klein, handlich, übersichtlich, aber dennoch mit mehr Informationen als ein Standardguide. Und mit einem Preis von knapp 12 Eur durchaus erschwinglich.

Für Familien mit Kindern bietet sich folgender Reiseführer an:

National Geographics Familienreiseführer : Paris mit Kindern

(ISBN 978-3-95559-106-9)

https://www.amazon.de/Paris-mit-Kindern-Familien-Reisef%C3%BChrer-Orientierung/dp/3955591069

Auch dieser  Tourenguide (ca 13x17cm) lässt dich die Stadt anhand von aufklappbaren, kartonierten Stadtteilplänen entdecken, Jeweils darunter sind wichtige Informationen zu den Sehenswürdigkeiten (Das musst du sehen), Extras für Kinder (Das macht Spass) und zum Einkehren (Hier schmeckt‘s) vermerkt. Hierbei handelt es sich um kurze , knappe Infos zu allem Wissenswerten . Umfangreiche historische Daten,bauliche Beschreibungen oder ausführliche Hintergrundinformationen bietet der Reiseführer nicht. Aber er ist eine gute Hilfe um einen Aufenthalt in Paris für die ganze Familie zum gemeinsamen Erlebniss ohne gelangweilte Kindergesichter oder genervte Eltern zu machen. Preis ca. 10Eur


Pariser Geschichten


2. Romane in Paris

Hier geht es um Bücher, die leicht unterhalten und dabei das unverwechselbare Pariser Flair so bildlich wiedergeben, dass du schon beim Lesen das Gefühl hast, gleich an der Rue de Buci im Café zu sitzen und bei einem Pastis dem Treiben auf den Gassen und Straßen zu zusehen. Viel Spass dabei.

Lacroix Die Tote von Pont NeufAlex Lepic: Lacroix und die Toten von Pont Neuf

(ISBN 978-3-311-12500-6)

https://kampaverlag.ch/alex-lepic-lacroix-und-die-toten-vom-pont-neuf/

„Paris hat endlich einen neuen Ermittler:Commissaire Lacroix. Drei Tote in drei Nächten , ermordet unter den Brücke der Seine. Niemand will etwas gesehen haben.- die toten Clochards sind die Vergessenen der Stadt. Ein gefundenes Fressen für die Presse, die überzeugt ist, daß ein neuer Serienmörder sein Unwesen treibt.“ (Klappentext des Verlages)

Mein neuster „Lieblingsermittler“

Selten hat ein Buch bei mir so ein wohliges Gefühl der Zufriedenheit ausgelöst wie die Geschichte des Commissaire Lacroix, der ganz in der Tradition von Commissaire Maigret (Simenon) auf altmodische Weise ermittelt. Sein Tagesablauf beginnt und endet stets im gleichen Lokal und ohne ein anständiges Essen ist er nicht zu gebrauchen. Es werden unendlich viele typische Klischees in der Geschichte bedient, aber niemals wirken sie platt oder überzeichnet. Zu jeder Zeit sind die Zeilen so geschrieben, dass man immer ein genaues Bild der Umgebung vor Augen hat (zumindest mir ging es so) und trotzdem entwickelt sich ein Krimiplot der nicht vorhersehbar ist.Der Roman ist ruhig und kontinuierlich geschrieben, ohne Action oder Zeitsprünge. Er plätschert so gemächlich dahin wie die Seine, aber er wird nie langweilig. Ein pures Lesevergnügen , dass sowohl Lust auf mehr macht , als auch wirklich Hunger, denn es wird ständig gegessen.


Zeit des Lichts RomanWhitney Sharer : Die Zeit des Lichts

(ISBN: 978-3-608-96340-3 )

https://www.klett-cotta.de/buch/Gegenwartsliteratur/Die_Zeit_des_Lichts/106628

„Ein Liebes- und Künstlerroman im Paris der dreißiger Jahre über die Fotografin und Reporterin Lee Miller und den berühmten Fotograf Man Ray .In ihrem spektakulären Debütroman erzählt Whitney Scharer vom Leben der Fotografin Lee Miller. Sie schildert die Pariser Bohème der Dreißigerjahre, Lee Millers Liebesbeziehung mit Man Ray und ihre Arbeit als Kriegsreporterin. Vor allem aber zeigt sie eine Frau, die sich weigerte, in jemandes Schatten zu stehen, und die sich als selbstbewusste Künstlerin behauptete.  Inmitten der schillernden Künstlerwelt der Dreißigerjahre verliebt sie sich in den ebenso genialen wie eifersüchtigen Man Ray, der sie als Assistentin einstellt und sie in seinem Studio unterrichtet. Ihre Freunde sind Picasso und Cocteau, mit ihnen durchtanzen sie die Nächte und machen Ausflüge ans Meer. Lee jedoch kämpft vor allem darum, in dieser Welt männlicher Genies selbst als Künstlerin ernst genommen zu werden. Berühmt wird sie erst in den Kriegsjahren und mit den Fotografien, die sie im besiegten Deutschland macht, in den befreiten Konzentrationslagern und in Hitlers Badewanne. .“ (Zitat der Verlagsseite)

Eine beeindruckende Frau

Diese nicht ganz einfach zu lesende Buch versetzt einen gekonnt in das schillernde Paris der Dreißigerjahre, mit all den berühmten Künstlerfiguren dieser Zeit. Eine gelungene Biographie, die nicht den Anspruch erhebt vollkommen wahr zu sein, sondern versucht in Romanform einem breiteren Publikum die Person Lee Miller näher zu bringen. Meiner Meinung nach „lesenswert“.Ok ich ma


Rendez Vous im Cafe FlorCaroline Bernard: Rendezvous im Cafe de Flore

(ISBN 978-3-7466-3271-1)

https://www.aufbau-verlag.de/index.php/rendezvous-im-cafe-de-flore.html

„Paris, 1928: Vianne träumt davon, Botanikerin zu werden – im renommierten Jardin des Plantes. Als sie sich in den aufstrebenden Maler David verliebt und mit ihm in das schillernde Bohème-Leben der französischen Avantgarde eintaucht, scheint ihr Glück perfekt. Doch dann nimmt ihr Leben eine tragische Wendung … Jahrzehnte später steht Marlène im Musée d´Orsay vor dem Bild einer Frau, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Fasziniert von der Ausstrahlung der Fremden, begibt sich Marlène auf die Suche, bei der sie nach und nach ihr Leben verändern wird.“ (Zitat der Verlagsseite)

 

Interessante Einblicke in eine schwierige Zeit

Ein dichter Roman , der auf zwei Zeitebenen (1926-1945 und 2015) spielt und geschickt die Schicksale der beiden Protagonistinnen ineinander verwebt. Auch hier wieder jede Menge Atmosphäre und Begegnungen mit Berühmtheiten aus der Boheme-Szene im Paris der endenden 20er Jahre des letzten Jahrhunderts und dem Beginn des Krieges , sowie die Zeiten der Resistance. Ein überzeugender Roman mit zeitgeschichtlichem Hintergrund, der sehr gut recherchiert ist .  Besonders empfehlenswert falls du  dich für Romane mit mehreren Handlungssträngen interessierst. Perfekt für spannende, aber auch genussvolle Lesestunden.


Liebe mit zwei UntbekanntenAntoine Laurain- Liebe mit zwei Unbekannten

(ISBN 978-3-455-60017-9 )

http://www.hoffmann-und-campe.de/buch-info/liebe-mit-zwei-unbekannten-buch-7379/

„Laure und Laurent sind sich nie begegnet. Beide leben in Paris. Eines Morgens findet Laurent eine elegante Damenhandtasche – augenscheinlich gestohlen und achtlos weggeworfen. Die Tasche verrät ihm zwar nicht den Namen der Besitzerin, doch ihr Inhalt gibt einiges über sie preis: Fotos, ein altmodischer Spiegel, ein Roman mit Widmung des Autors und ein rotes Notizbuch, in dem die Unbekannte ihre geheimsten Gedanken und Träume festgehalten hat. Laurent ist fasziniert von dieser Frau, immer mehr verliebt er sich in ihre Gedanken. Also beschließt er, sich auf die Suche nach ihr zu machen. Aber wie soll er sie finden?“ (Zitat Verlagstext)

Der Hut des PräsidentenAntoine Laurain- Der Hut des Präsidenten

(ISBN 978-3-455-65022-8)

http://www.hoffmann-und-campe.de/buch-info/der-hut-des-praesidenten-buch-8953/

„Die große Liebe finden, ein meisterhaftes Parfüm kreieren, der Chef des eigenen Chefs werden: Wer träumt nicht davon, seinem Leben eine neue Richtung zu geben? Und sind Träume nicht reine Kopfsache? Als der Präsident seinen Hut in einer Brasserie vergisst, setzt sein Tischnachbar ihn auf – und schlagartig ändert sich dessen Leben. Doch der Hut wandert weiter von Kopf zu Kopf, um seine ganz besondere Wirkung zu entfalten. Ein Roman voller Charme und Überraschungen, über große Ziele und glückliche Wendungen – und was man dafür drauf haben muss. „(Zitat Verlagstext)

Schöne Unterhaltung

Beide Bücher des Autor Antoine Laurain sind wunderbare Unterhaltung, sehr leicht und flüssig geschrieben und sprechen die romantische Seele jeder Frau an (und vielleicht auch einiger Männer ). Hier darf man versinken in die unterschiedlichen Charaktere der Protagonisten und staunen über die fast unmöglichen Verwicklungen, die sich- wie es sich gehört- natürlich am Ende zum Glücklichen fügen. Die Texte sind einfach und kurz, sodaß du  die Bücher gut Abends vor dem Einschlafen lesen kannst .Keine hohe Literatur und sicher nicht anspruchsvoll, aber sehr charmant und amüsant mit viel Pariser Flair.


Liebe mit zwei UnbekanntenNicolas Barreau – Du findest mich am Ende der Welt

(ISBN: 978-3-85179-047-4)

https://www.thiele-verlag.com/buch/du-findest-mich-am-ende-der-welt

„Jean-Luc muß sie unbedingt finden, die kapriziöse Unbekannte. Sie schreibt die verführerischsten Briefe der Welt. Und sie hat sein Herz erobert. Jean-Luc Champollion – für alle seine Freunde nur »Jean-Duc« – ist das, was die Franzosen einen homme à femmes nennen. Bei den Damen hat der charmante Galerist leichtes Spiel. Und wenn es nach ihm ginge, könnte das Leben an der Seite seines treuen Dalmatinerhundes Cézanne immer so weiter gehen. Doch ein Brief, den Jean-Luc eines Morgens aus seinem Briefkasten zieht, bringt ihn in eine ganz neue Umlaufbahn. »An den Duc« steht auf dem mit blaßblauer Tinte beschriebenen Couvert. Es ist ein Liebesbrief, ohne Zweifel. Ein überaus bezaubernder Liebesbrief sogar. Aber wer hat ihn geschrieben? Und wieso bedient sich die Verfasserin einer Sprache, die dem neunzehnten Jahrhundert zu entstammen scheint, und unterzeichnet hoheitsvoll mit »Die Principessa«? Jean-Luc ist verwirrt. Doch er beschließt, sich auf das Spiel der Principessa einzulassen und antwortet an eine E-Mail-Adresse, die in dem Brief genannt wird. Um jeden Preis will er die Identität der geheimnisvollen Fremden aufdecken, die sich einen Spaß daraus macht, ihn im Ungewissen zu lassen, und die doch einiges über ihn zu wissen scheint. “ (Zitat des Verlagtextes)

Weitere Titel:

Paris ist immer eine gute Idee

Das Lächeln der Frauen

Das Café der kleinen Wunder

Menu d‘amour

Pariser Flaire at it’s best!

Ich nenne hier ausdrücklich nur das erste Buch von Nicolas Barreau, aber auch alle anderen sind lesenswert. Ähnlich wie die Bücher von Antoine Laurain sind es kleine Liebesgeschichten mit viel lokalem Flair,  die romantische Leser und Paris-Liebhaber gleichermaßen ansprechen. Leichte Kost mir charmanten Figuren und netten Wendungen vor der Kulisse der schönsten Stadt der Welt. Man fühlt sich gleich zu Hause und mitten drin .Schön ist auch, daß der Autor meistens die Sicht aus beiden Perspektiven seiner Figuren schreibt, sowohl die weiblich als auch die männliche.


Paris Bouquiniste


Wenn du jetzt bereits in der Phantasie so weit in meine Lieblingsstadt vorgedrungen bist, magst du dir vielleicht diese Orte für Romantiker ansehen. Oder du machst dich gleich auf den Weg und entdeckst die Stadt mit dem Batobus. Und nach dem Stadtbummel kannst du hier herrlich schlafen!

Ich wünsche dir vergnügliche Lektüre und eine gute Zeit in Paris.

 

Empfehle mich gerne weiter.Danke!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com