Leverkusen Opladen Wupperbrücke im Rebock Park
Deutschland,  Städte

Ode an Opladen- Leverkusens schönste Seite

Opladen, ehemals eine Kreisstadt im Bergischen Land und heute ein Stadtteil der Chemiestadt Leverkusen, ist mit Sicherheit nicht die schönste Stadt zwischen Köln und Düsseldorf, aber es ist seit 20 Jahren meine Wahlheimat und verdient durchaus einen genaueren Blick. Zwischen grauen Mietskasernen und einer mittelmäßigen Fußgängerzone verbergen sich wunderschöne Ecken, die es lohnen entdeckt zu werden. Wenn du magst, zeige ich dir gerne die vielfältigen Schätze in Opladen und Umgebung. Lass dich überraschen.


Leverkusen Opladen friedesberger Hof


Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen.
Denn das Glück ist immer da.

(Johann Wolfgang von Goethe)


Infotafel zur Geschichte in Opladen


 

Opladen historisch

Opladen ist das ehemaliges Siedlungsgebiet Upladhin und findet erstmals im 6. Jahrhundert Erwähnung. Aber erst um das 12. Jahrhundert erlangt es an Bedeutung als Gerichtsstand der Region bergisches Land. Zu der Zeit gehörte die Ansammlung von Höfen in den Besitz des Grafen zu Berg. Bis ins 17. Jahrhundert galt in dem Gebiet das bergische Recht, bis es durch das römische Recht abgelöst wurde und die Stadt somit an Bedeutung verlor. Heute noch zeugen der Friedensberger Hof und die Burg Ophoven (heute Naturgut Ophoven) von dieser Zeit. Wenn du mehr über die wechselvolle und interessante Geschichte von Opladen erfahren möchtest, empfehle ich dir die Seite des Opladener Geschichtsverein.


Zeugnisse aus den vergangenen Jahrhunderten

Weitere Zeugnisse der Opladener Geschichte findest du noch im heutigen Stadtarchiv, ehemaliges Landratsamt und in der Villa Römer. Beide haben wechselnde Ausstellungen mit interessanten Themen. Alle Gebäude (Villa Römer, Stadtarchiv und Friedensberger Hof) liegen nah beieinander und ein Besuch kann gut mit einem Spaziergang an der Wupper verbunden werden. In der Altstadtstaße finden sich noch einige wenige Fachwerkhäuser und ein Gedenkplatz für die ehemalige Synagoge in Opladen, die der Nazidiktatur zum Opfer fiel.


Villa Römer leverkusen Opladen


Industriedenkmäler in Opladen

Während des 19.Jahrhundert war Opladen ein Zentrum der Textilwirtschaft und auch aus dieser Zeit gibt es einige interessante Baudenkmäler. Diese kannst du auf einem schönen Stadtspaziergang entdecken. Dazu empfehle ich dir die App Izi-travel. Hier findest du verschiedene Touren durch Opladen mit unterschiedlichen Schwerpunkten, die dich per Audio-Guide zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten leitet und dir die wichtigsten Informationen zu den Stationen nennt. Probier es aus. Es ist interessant und unterhaltsam. Zahlreiche Schautafeln (blau) rund um die Wupper und die Schusterinsel geben zusätzlich Auskunft und mit alten Bildern interessante Einblicke in diese Zeit.


Fabrikantenhäuser Opladen


 

Opladen kulturell

Kulturell ist in Opladen einiges geboten. So haben wir seit einigen Jahren Gott sei Dank wieder das gut funktionierende Programmkino Scala, welches durchaus auch überregional Publikum anzieht dank ausgewählter anspruchsvoller Filme. Zudem gibt es verschiedene Sonderprogramme u.a. für Frauen, Kinder oder auch Senioren.


Scala Club und Jazztage

Im selben Haus befindet sich der Scala Club mit einem vielfältigen Programm aus Kabarett, Comedy und Livekonzerten. Hier finden jedes Jahr im November auch Konzerte der Leverkusener Jazztage statt, die weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt und beachtet sind. Die genauen Programme für alle Veranstaltungen findest du auf der Scala-Club-Homepage.


Kino und Club Scala Opladen


Treffpunkt für Kleinkünstler

Kleinkünstler und lokale Musiker treten gerne in der Schankwirtschaft Witwe Kaiser auf.

Ein abwechslungsreiches Programm bietet auch das Kulturcafé Zettels Traum. Kunstausstellungen, Lesungen, Diskussionsrunden und kleinere Konzerte haben dort einen interessanten Platz gefunden.


Künstlerbunker

Im Künstlerbunker in der Karlsstraße haben zur Zeit elf Maler, Bildhauer, Zeichner und Gestalter einen Schaffensraum für ihre Arbeiten gefunden. Immer wieder werden hier Ausstellungen oder auch Tage der offenen Tür veranstaltet. Außerdem wirkt der Künstlerbunker bei der jährlich im Oktober stattfindenden Leverkusener KunstNacht mit.


Künstlerbunker Leverkusen Galerie

Junges Theater

Besonders engagiert ist auch das Junge Theater Leverkusen. Hier bekommen junge Menschen ab 17 Jahren die Möglichkeit Einblicke in Theaterberufe wie Schauspieler, Dramaturg, Regisseur und weitere Themenfelder zu nehmen. Natürlich werden auch Theatervorstellungen angeboten. Das Programm ist abwechslungsreich und interessant.


Das ist nur eine Auswahl der kulturellen Vielfalt in Leverkusen Opladen. Es gibt viele weitere Kulturvereine, Gruppierungen und Angebote. Schau gerne auf der Seite von Leverkusen Kultur.

Extra: Leverkusener Streetart

Außerdem findest du in Opladen, ebenso wie in ganz Leverkusen, an vielen Stellen gut gemachte Streetart von regionalen Künstlern. Hierfür reicht es schon mit offenen Augen durch die Stadt zu gehen. Achte auf Stromkästen, Brückenpfeiler und Wände von Industrieanlagen. Schau auch genau auf die Details. Du wirst staunen, welche vielfältigen Themen hier verarbeitet sind.


 

Opladen kulinarisch

In Opladen ist die Welt zu Hause! Das klingt jetzt zwar sehr hochtrabend, aber tatsächlich ist das Angebot an Speisen aus verschiedenen Ländern in den letzten Jahren deutlich gewachsen. Hier eine Auswahl meiner Lieblingslokale:

In der Innenstadt

Am Marktplatz am Landrad Lucas Gymnasium findest du das Steakhaus La Plaza mit Fleisch- und Grillspezialitäten aus vielen Ländern, sowie das indische Restaurant Royal Punjab. Beide haben viel Platz in ihren Räumen, draußen gibt es nur wenige Sitzplätze. Einige Straßen weiter lädt das japanische Restaurant Suki zu Sushi und mehr ein. Auch hier leider nur drinnen.


Curry Gericht


In der Neustadt

In der Neustadt, Opladens Kneipenviertel, hat vor kurzem das französisch inspirierte Restaurant Canapé seine Türen geöffnet. Es ist im Erdgeschoss des Scala-Kino und bietet sich besonders vor und nach der Kinovorstellung oder dem Kabarettbesuch an. Mit einer kleinen Karte, ausgewählten Weinen und sehr herzlicher Bedienung kannst du hier einen schönen Abend verbringen.


Restaurant Canape Opladen

Biergarten

Einen schönen Biergarten findest du im Restaurant Touch Down an der Düsseldorfer Straße. Hier gibt es auch leckere Cocktails und für sportbegeisterte viele Liveübertragungen von Sportveranstaltungen und Fußball (Sky-Bar). Ganz neu ist der Biergarten im Kleingartenverein Ruhlach. Die neuen Inhaber des Restaurant Ruhlach verwöhnen dich mit leckeren Tagesgerichten, Kuchen, Snacks und bei schönen Wetter sitzt du nett auf der Terrasse. Der Spielplatz direkt neben an ist ideal, wenn du mit Kindern unterwegs bist.


In der Bahnstadt

Wechsle jetzt auf die andere Seite der Eisenbahn und schon bist du in der Neuen Bahnstadt. Hier ist noch alles neu und gerade im Entstehen. Das Restaurant Casa Portuguesa verwöhnt dich drinnen und draußen mit leckeren Tapas-Spezialitäten aus Portugal. Und ganz in der Nähe kannst du im Restaurant The Station herzhafte Burger und leckere Salate schlemmen. Auch hier gibt es eine schöne Außenterrasse. Und wir dürfen gespannt sein, was für gastronomische Highlights uns hier noch erwarten.


 

Extratipp:

In den Sommermonaten bietet sich die Strandbar Leverkusen im Neulandpark direkt am Rhein an. Hier kannst du deine Füße im weißen Sand vergraben, während du entspannt im Liegestuhl deine Cocktail schlürfst und den Schiffen auf dem Rhein zusiehst. Die Bar ist gut mit dem Fahrrad zu erreichen.

Strandbar am Rhein Leverkusen


 

Opladen modern

Opladens Vorzeigeviertel ist die neue Bahnstadt, östlich vom Bahnhof. Seit 2008 wird hier auf dem Gelände des ehemaligen Bahnausbesserungswerk Stadtentwicklung gelebt. Entstanden sind bisher zahlreiche Ein- und Mehrfamilienhäuser, Industriebetriebe und ein Gewerbegebiet. Dazu kommt jetzt der Campus Leverkusen, ein Teil der Technischen Hochschule Köln und eine vielfältige Infrastruktur mit Parks, Grünanlagen, Begegnungsstätten, weiteren Restaurants, Geschäften und Freizeiteinrichtungen.


 

 

 


In der Bahnstadt kannst du dir ein gutes Bild davon machen, wie ehemalige Industriegelände städtebaulich genutzt werden können und welches Potenzial in der Verbindung von alter Bausubstanz mit moderner Architektur steckt. Ich finde es sehr gelungen, wenngleich es immer noch viele Baustellen gibt bis es wirklich fertig ist. Auf jeden Fall ein Gewinn für Opladen und ganz Leverkusen.


Neue Bahnstadt Wasserturm und Magazin


 

Opladen natürlich

Opladen liegt direkt an der Wupper und so bietet sich hier ein wunderbarer Spaziergang entlang des Flusses an. Am besten startest du an Ludwig Rehbock Park (Straße: am Weiher). Hier folgst du dem Lauf der Wupper stromaufwärts für einen knappen Kilometer und biegst rechst ab. Geh weiter bis du zu einem Bahntunnel kommst (Elsbachstraße). Davor biegt ein Schotterweg links ab. Diesem folgst du weiter entlang der Bahnlinie auf der einen Seite und Wiesen und Felder auf der anderen Seite. Häufig stehen Fischreiher in der Wiese auf der Jagd nach Fröschen.


Opladen Eisenbahnbrücke über die Wupper

Wupperrunde

Der Weg bringt dich wieder zur Wupper und du unterquerst eine große Eisenbahnbrücke. Kurz darauf teilt sich der Weg. Du folgst dem linken Weg in ein kleines Waldgebiet. Jetzt bist du wieder ganz nah am Ufer. Bald erreichst du eine weitere Gabelung. Nimm die Fußgängerbrücke links über die Wupper und halte dich weiter links. Folge dem natürlichen Verlauf des Weges. Dann kommst du durch einen weiteren Tunnel unter der Eisenbahn durch. Wir nennen ihn den Zwergentunnel, weil er so eng und klein ist. Halte dich weiter links. Nach knapp 1,5km kommst du an das Waldhaus Römer, ein gemütliches Café mit schattiger Terrasse. Du hast dir eine Pause bei Kaffee und Kuchen verdient. Danach sind es nur noch ein paar hundert Meter bis du wieder am Weiher und dem Ludwig Rehbock Park ankommst. Insgesamt ist die Strecke knapp 6km lang und als geübter Läufer schaffst du das in einer Stunde.

 

Extratipp:

Du bist auf der Suche nach längeren Spaziergängen und Wanderungen an der Wupper oder im bergischen Land?

Dann wirst du sicher auf Sabrinas Seite Couchflucht mit Ausfügen im bergischen Land fündig.

Begleite mich auf einem Rundgang um die Wupper


Alternative mit Aussicht

Eine Variation zu dieser Runde gibt es auch: Wenn du die Eisenbahnbrücke unterquert hast, nimmst du an der Gabelung nicht den linken, sondern den rechten Weg entlang der Bahnlinie. Folgst du diesem kommst du bald über eine weitere Eisenbahnbrücke und dann leicht bergauf auf einen Weg durch landwirtschaftliche Flächen. Du erreichst den Ortsteil Imbach. Von hier oben hast du einen tollen Panoramablick bis nach Köln. Geh den Weg weiter und quere eine Straße. In dem Wohngebiet findest du nach knapp 200 Metern auf der rechten Seite das Landcafé Flocke. Es gehört zu einem Reitstall. Besonders schön sitzt du auf der sonnigen Terrasse unter Spalierbäumen. Du solltest aber reservieren, denn es ist gerade an sonnigen Tagen meist sehr voll. Unterhalb des Cafés kannst du dann einem Weg zurück zur Eisenbahn folgen. Allerdings läufst du hier länger über Straßen und durch Wohngebiete.


Blick vom Imbach auf Leverkusen


 

Extratipp:

Besonders schön erlebst du die Wupper übrigens bei einer Kanufahrt. Hierzu startest du deine Tour zwischen Solingen und Leichlingen und endest dann in Opladen am Ludwig Rehbock Park. Infos dazu findest du bei wupperkanutouren.de. Das ist ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Es ist aber nur möglich, wenn die Wupper genug Wasser führt.

Kanufahrt auf der Wupper

Opladen Kanutour auf der Wupper


 

Opladen familienfreundlich und aktiv

Womit wir bei den Angeboten für Familien und Aktive angelangt sind. Entlang der Wupper und durch das ganze Bergische Land bieten sich zahlreiche Wander- und Fahrradtouren an. Du kannst von Opladen aus zur Wuppermündung am Rhein radeln oder auch nach Leichlingen und Langenfeld. Je nach Lust, Laune und Kondition. Besonders erwähnen möchte ich aber die

Balkantrasse

Bei der Balkantrasse handelt es sich um eine alte Bahntrasse die in den letzten Jahren zu einem Fahrradweg umgestaltet wurde und von Opladen bis nach Remscheid Leneppe reicht. Auf 28 km Länge legst du knapp 300 Höhenmeter zurück und genießt zahlreiche schöne Aussichtspunkte. Unterwegs gibt es Möglichkeiten zur Einkehr. Wenn du nicht beide Strecken radeln willst, kannst du den Bergischen Radbus nutzen, der am Wochenende und an Feiertagen auf der Strecke fährt. Die Balkantrasse ist zudem an weitere Radtrassenwege in NRW angeschlossen, sodaß du insgesamt über 300km Radweg erreichen kannst. Am besten startest du am Opladener Bahnhof, wo die Trasse beginnt. Zudem gibt es dort auch Leihfahrräder der Wupsi (Verkehrsbetrieb). Wenn du mit der Bahn anreist wird dein Ausflug zu einem nachhaltigen Vergnügen- für dich und die Umwelt.


 

Blick auf die Balkantrasse Fahrradweg

Balkantrasse Radweg Leverkusen Opladen


Energiestadt und Naturgut Ophoven

Ein schönes Ziel für die ganze Familie ist das Naturgut Ophoven. Die ehemalige Ritterbug (nur noch Reste) und das 6 ha große Gelände ist heute ein Erlebnishof und Museum. In verschiedenen Biotopen, Tümpeln und Teichen lernst du die einheimische Flora und Fauna kennen und erlebst Vögel, Insekten und Kleintiere je nach Jahreszeit hautnah. In der Energiestadt werden Kinder auf anschauliche Weise mit dem Thema Energiegewinnung, Nachhaltigkeit und Klimawandel vertraut gemacht und können an interaktiven Stationen die Themen vertiefen. Es werden zudem immer verschiedene Aktivprogramme angeboten, wie Fledermauswanderungen, Pilzsammeln, Basteln mit Naturmaterialien und vieles mehr. Mehr dazu findest du auf der Homepage von Naturgut Ophoven


Extratipp:

Ab dem Naturgut Ophoven startet auch der Leverkusener  Obstweg, der besonders im Frühling schön zu laufen ist. Auf der Seite von Christian von Furnished Inside findest du eine umfangreiche Wegebeschreibung mit vielen Bildern

Wildpark Reuschenberg

Nicht mehr ganz in Opladen, aber doch noch nah dran liegt der Wildpark Reuschenberg. Der gemeinnützige Verein befindet sich auf einem rund 60.000 Quadratmeter großen Areal mitten im Reuschenberger Wald und beherbergt 46 verschiedene Wild- und Haustierarten.

Knapp 300 Tiere haben hier ein zu Hause:Von der Waldameise über Fischotter, Greifvögel, Frettchen und Reptilien, Ziegen, Schafe, Damwild und Alpakas bis hin zu Stachelschweinen, Luchsen und einem Bienenvolk kannst du hier alles sehn. Der Eintritt in den Park ist frei, aber eine freiwillige Spende hilft dem Tierpark zu überleben. Über die Öffnungszeiten kannst du dich unter Wildpark Reuschenberg informieren.


Wildpark Reuschenberg Blick auf die Gehege

Noch mehr schöne Ausflüge findest du im Beitrag: Gärten und Parks entlang des Rheins und im Bergischen Land. Schau am besten gleich nach.

Opladen sommerlich

Leverkusen ist nicht nur wegen Bayer-Chemie und Fußball bekannt, sondern auch wegen seiner großen Bierbörse. Hier treffen sich am zweiten Wochenende im August auf dem Gelände der Schusterinsel in Opladen Bierbrauer aus der ganzen Welt um dem Publikum ihre Gerstensäfte zu präsentieren. Jedes Jahr sind fast 130 Brauer mit ihren Buden hier und rundherum gibt es ein unterhaltsames kostenfreies Bühnenprogramm. Mit dabei sind verschiedene Bands, darunter teilweise die Brings oder Kassala und seit fast 30 Jahren am Abschlussabend auch immer Guildo Horn mit seiner Band. Aber auch Irish-Folk- Bands und andere lokale Künstler sorgen für stimmungsvolle Unterhaltung. Die genauen Termine und Programme findest du unter bierbörse.de


 

Opladen Bierbörse

Bierbörse Opladen

 


Der Silbersee

Wenn du an heißen Sommertagen nach einer Abkühlung suchst, besuche doch den Silbersee. Dieser kleine Baggersee mit wildem Strand lädt zu einem erfrischenden Bad ein. Allerdings ist der See nicht bewacht. Er wird schnell tief und ist nur für geübte Schwimmer zu empfehlen. Der Eintritt ist frei und es gibt genug Liegeplatz und Schatten durch Bäume. Außerdem kannst du um den See herum wandern. Das schaffst du in knapp 45 Minuten.


 


 

Opladens schönste Läden

Ich würde Opladen jetzt nicht für einen Shoppingtrip empfehlen, aber trotzdem haben wir hier auch ein paar wenige wirklich schöne Läden.

Feinkochtopf

Da wäre zum einen der Feinkostladen „Feinkochtopf“ wo du vom Chutney über Marmeladen, selbstgemachte Schokoladen, Essig und Öle bis hin zu Gewürzen und Senf viele Gaumenfreuden findest. Außerdem gibt es auch Suppen zum Verzehr vor Ort sowie die Möglichkeit zu frühstücken. Anmeldung allerdings erforderlich.

Adresse: Feinkochtopf, Kölner Strasse 59, 51379 Leverkusen


Opladen Feinkostgeschäft


Buchhandlung Noworzyn

Für Buchliebhaber gibt es die kleine Buchhandlung Noworzyn mit einem charmanten Sortiment an lokaler Büchern und alles Lesenswerte. Du kannst hier aber auch alles online bestellen, was du lesen möchtest.

Adresse: Buchhandlung Noworzyn ,Birkenbergstr. 25, 51379 Leverkusen


Rosenzuber

Auf der gleichen Straße findest du den Laden Rosenzuber. Neben selbstgemachter Seife und Deko im Vintagestil findest du hier eine große Auswahl an Wolle und Strickzubehör.

Adresse: Rosenzuber, Birkenbergstrasse 9, 51379 Leverkusen


Wunderland

Einrichtungsdeko, lässige Kleidung und schöne Pflanzen und frische Blumen findest du auf der Kölner Strasse in der Neustadt im Conceptstore Wunderland. Lass dich von ihren außergewöhnlichen Blumenarrangements inspirieren und freu dich auf hübsche Deko aus der ganzen Welt.

Adresse:Wunderland, Kölner Strasse 129, 51379 Leverkusen


Villa Böck

Und allen Blumenfans lege ich die Villa Böck ans Herz. Nirgendwo sonst in der nahen Umgebung findest du so geschmackvolle und qualitativ hochwertige Blumensträuße wie hier. Freitags und Samstags stehen die Menschen hier Schlange, weil jeder einen dieser tollen Sträuße ergattern will. Bitte informiere dich aber über die Öffnungszeiten auf der Homepage.

Adresse: Karlstrasse 20, 51379 Leverkusen



 

Mein Opladen

Jetzt habe ich dir ganz viele schöne Ecken von Opladen gezeigt, aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken. Und auch die anderen Stadtteile von Leverkusen haben einiges zu bieten. So findest du im Stadtteil Wiesdorf noch die alte Bayerwohnsiedlung „Kolonie“ und den Japanischen Garten oder du fährst nach Hitdorf an den Rhein, wo es viele malerische Ecken gibt. Du merkst schon, ich komme aus dem schwärmen nicht mehr raus. Mein Ziel ist es dir diese „Schönheit in der zweiten Reihe“ zwischen den 1a-Städten Düsseldorf und Köln näher zu bringen. Es lohnt sich auch mal die unbekannteren Destinationen auf die Agenda zu nehmen und sie zu entdecken.


Japanischer Garten Leverkusen


Opladen, als Tor zum bergischen Land, ist da auf jeden Fall einen Tagesausflug wert. Wenn du gerne wanderst, empfehle ich dir die Seite von Hamel wandert. Harald ist zertifizierter Wanderführer und Naturkundler und bietet gerade im bergischen Land interessante Touren an. Schau gerne mal rein.

Und denk an die App Izi-travels.de. Hier findest du viele Touren durch Opladen und Leverkusen. Sicher gibt es dort auch Touren zu deiner Stadt. So kannst du vor der Haustür auf Entdeckungsreise gehen.


Blick auf die Brücke im Ludwig Rebock Park


Buchtipp:

Buchtitel dunkle Geschichten aus LeverkusenWenn du mehr über Leverkusen erfahren möchtest und gerne schaurige Geschichten ließt, dann empfehle ich dir das Buch "Dunkle Geschichten aus Leverkusen" von Ellen Lorentz (Hrsg) aus dem Wartberg Verlag. (ISBN 9783831333059). Ein Autorenteam aus Stadtführern hat spannende Geschichten aus der Stadtgeschichte, der Wirtschaft und der Natur rund um Leverkusen gesammelt. Weitere spannende und informative Bücher findest du in der Rubrik "Bücher für Reiselustige"


Schau gerne auf die Seiten mit meinen Reisetipps und den Lieblingsplätzen. Da verrate ich dir noch viel mehr schöne Ziele. Vielleicht reizt dich ja ein Wochenende im Harz oder ein Kurztripp nach Leipzig oder Freiburg.Natur pur gibt es auf der Halbinsel Darß und am Ostseefjord Schlei


 

Einladung an dich

Solltest du dich wirklich auf den Weg nach Opladen machen, lade ich dich gerne ein auf deinem Weg einen Stopp bei mir einzulegen. Dann zeige ich dir eine weitere schöne Seite von Opladen, nämlich meinen Garten. Hier können wir dann gerne eine Tasse Kaffee oder Tee zusammen trinken und du erzählst mir, wie es dir hier gefallen hat. Ich würde mich freuen. Melde dich einfach vorher per Email  bei mir an. Schreibe an: info@der-2te-blick.de. Und wenn du mehr über mich erfahren willst schau doch mal hier: Das bin ich.


 

Ein paar Eindrücke aus meinem Garten

 

Hinweis: unbezahlte Werbung da Orts- und Namensnennung.

Alle Empfehlungen basieren auf meinen privaten Erfahrungen.

Ich wurde von keiner Firma oder Instutition bezahlt, gesponsert oder unterstützt.

 

Teilen erwünscht! Danke Dir

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.