Panorama Oostvoorne Strand
Niederlande

Oostvoorne und die Dünen am Oostvoornse Meer

Die kleine Gemeinde Oostvoorne in Zuid-Holland ist ein recht beschauliches Ziel und zieht vor allem Wassersportlern und Naturliebhaber an. Oostvoorne, das im Mündungsdelta von Rhein und Maas in die Nordsee liegt, ist der grüne Vorort der wohlhabenden Rotterdammer, was sich an vielen schönen Villen und Häusern zeigt. Neben den langen Sandstränden ist das Naturschutzgebiet Duin von Oostvoorne ein großer Anziehungspunkt. Gerne nehme ich dich mit auf eine Rundtour durch die abwechslungsreiche und landschaftlich schöne Gegend, die ideale Vorraussetzungen für einen nachhaltigen Urlaub bietet.


Oostvoornse duin Panoramablick


Den Wind kann man nicht verbieten.

Aber man kann Mühlen bauen

(Sprichwort aus den Niederlanden)


Kiter am Strand


 

Das Dorf Oostvoorne

Die Geschichte des Badortes Oostvoorne beginnt etwa am Ende des 19. Jahrhunderts, als die ersten Hotels hier eröffneten und Badegäste sich noch mit Kutschen an den Strand fahren ließen. Im Jahr 1902 wurde dann ein Fähranleger und 1906 eine Straßenbahnverbindung von Rotterdam nach Oostvorne gebaut, sodaß der Badeort schnell an Beliebtheit zunahm. Jedoch im 2. Weltkrieg war es vorbei mit dem Badevergnügen, denn die deutschen Besatzer rissen viele Hotels und andere Einrichtungen ab, um hier einen Teil des Atlantikwalls zu bauen.


Blick auf oostvoorne


Kruininger Gors

Oostvoorne erholte sich vom 2. Weltkrieg und erblühte bald wieder in altem Glanz. Besonders zu erwähnen ist dabei der Kruininger Gors, das große Naherholungsgebiet mit Dauercampingplätzen am Brielse Meer, welches den Arbeiterfamilien aus Rotterdam seit 1948 Abwechslung und Entspannung bot. Heute findest du hier einen großen, sehr natürlichen Campingplatz mit unterschiedlichen Unterkunftsangeboten. Mehr Infos unter Molencaten Kruininger Gors


Sehenswert in Oostvoorne

Dominant in der Mitte des Dorfes steht die reformierte Backsteinkirche mit einem eleganten Turm aus dem Jahre 1300 (Wiederaufgebaut 1948), der damals auch als Leuchtturm diente. Ganz in der Nähe steht das alte Rathaus. Am Rand des Dorfes liegt die Oostvoorse Mühle aus dem Jahr 1821 und die Schlossruinen Jacobaburcht aus dem 12.Jahrhundert. Ein Rundgang durch das hübsche Dorf mit einigen Boutiquen und schönen Cafés und Restaurant ist ein guter Einstieg in die vielfältige Region.


Kirche oostvoorne


 

Duin von Oostvoorne

Nordöstlich von Oostvoorne liegt das Binnenmeer Oostvoornse Meer mit der zum Naturschutzgebiet erklärten Dünenlandschaft, die sich bis an die offene Nordsee zieht. In dem Naturschutzgebiet, wo sich Sanddünen, bewaldete Täler und Feuchtgebiete abwechseln, haben viele Vogel- , Insekten- und Pflanzenarten eine geschützte Heimat gefunden. Gallowayrinder und Exmoor-Ponys sorgen für eine natürliche Bewirtschaftung.


Strand Oostvoorne


Praktische Infos

Es gibt zahlreiche unterschiedliche lange Wander- und Radrouten durch das Naturschutzgebiet. Am besten startest du am Besucherzentrum Tenellaplas. Hier gibt es auch ein kleines Café. Ein weiterer Zugang mit großem Parkplatz und E-Bike-Ladestation ist am Oostvoornse Strandweg. Wenn du direkt im Naturschutzgebiet wohnen möchtest, gefällt dir vielleicht dieses Naturhäusschen.


Vögel am Strand von oostvoorne

Extratipp

Ein ähnliches Naturschutzgebiet findest du übrigens an der deutschen Ostseeküste mit dem Geltinger Birk. Gleichzeitig erlebst du dort Deutschlands einziges Fjord.

Stranddünen Oostvoorne


 

Strand in Oostvoorne

Das Naturschutzgebiet mündet direkt an den großen Strand von Oostvoorne, der bis 2004 der letzte Autostrand Hollands war. Inzwischen ist der Zugang mit dem Auto aber nur noch bis zum Parkplatz möglich. Dieser Strand ist einer der wenigen Strände an der holländischen Nordsee der ganzjährig für Hunde geöffnet ist. Wenn dich der Ausblick auf die Industrieanlagen des nahegelegenen Europort Rotterdamm nicht stören, kannst du hier wunderbare Strandtage verbringen. Besonders Kitesurfer kommen gerne hierher, weil es die optimalen Wind- und Wasserbedingungen gibt. Gerade für Anfänger ist der Strand von Oostvoorne ideal. Hier findest du unter anderem die deutschen Kitesurfschule learn kiteboarding now.


Kiteboarder am Strand von Oostvoorne

Auf der Suche nach schönen Stränden?

Hier sind meine Strandfavoriten in Cornwall , der Toskana und an der deutschen Ostsee.

Sonnenuntergang am Meer in Holland


 

Rokanje

Die Gemeinde Rockanje entstand nach der völligen Zerstörung bei einer großen Flut 1214 aus künstlich aufgeschütteten Polderlandschaft. Zusammen mit Oostvoorne und Tinte bildet Rockanje das Gebiet Westvoorne. Rockanje ist ein schöner, recht moderner Badeort mit einem 6km langen Sandstrand, der in die Oostvoorsche Duin übergeht. Im Hinterland findest du im Naturschutzgebiet Meertje de Waal ausgedehnte Wanderrouten. Sehenswert ist ebenfalls der historische Friedhof Maria Rust, wo viele Opfer der Flutkatastrophen, aber auch Widerstandskämpfer und Bombenopfer der Berufsschule für Mädchen begraben sind.


Friedhof Rokanje


Freilichtmuseum De Duinhuisjes

Nahe Rockanje liegt das Freilichtmuseum De Duinhuisjes. Hier hat man 4 Bauernhäuser samt Nebengebäuden aus den Jahren zwischen 1850 und 1910 originalgetreu wieder aufgebaut. Zu sehen sind die Wohnräume und Wirtschaftsgebäude, sowie in einem Haus wechselnde Ausstellungen zu regionalen Themen. Alle Infos zum Museum findest du bei der historische Vereiniging.


De Duinhuisjes Rockanje


 

Rokanje Strand

Der fast 8km lange Strand von Rokanje zeiht sich von Haringsvlietsdam im Süden bis zum Strand Grone Punkt im Naturschutzgebiet Oostvoornse Duin. Er gliedert sich in vier verschiedene Bereiche, worunter du auch einen FKK Strand findest. Etwas weiter abgelegen ist der "Stille Strand". Hier musst du weiter laufen vom Parkplatz , hast dafür aber mehr Ruhe. Die beliebtesten Abschnitte mit großen Parkplätzen, leichten Dünenübergangen und Gastronomie findest du beim 1e slag und 2e slag. Hier hält auch ein kleiner Dampfzug mit dem du Ausflugsfahrten unternehmen kannst.


Rokanje Strand


 

Brielle

Die kleine Stadt Brielle war einst eine der wichtigsten Städte Hollands und beherbergt heute die best erhaltenste Festungsanlage der Niederlande. Von Brielle ging im 16.Jahrhundert der Widerstand gegen Phillip II aus, der zum 80 jährigen Krieg führte. Die stark katholisch geprägte Stadt wird von zahlreichen Kanälen durchzogen, über die Hebe- und Drehbrücken führen und bildet ihr Zentrum um das historische Rathaus und die Sint Catharinjekerk samt Kloster. Sehenswert ist auch die schöne Windmühle 't Vliegend Hert .


Sint Catharijakerk brielle

Brielle eignet sich wunderbar um neben der Kultur auch einen Einkaufsbummel zu unternehmen. An den Grachten und in den Gassen reihen sich hübsche Boutiquen und Läden aneinander und gemütliche Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Dabei kannst du den vielen Segelbooten auf den Kanälen zusehen.


Marktplatz Brielle


 

Brielse Meer und Stene Baken

An den Nordrand der Stadt grenzt das Brielse Meer, ein weiterer Binnensee mit schönen Bademöglichkeiten und Wanderrouten. In dem Gebiet stößt du auf den Stene Baken, eine ehemalige Verteidigungsanlage aus dem 17.Jahrhundert mit dem weithin sichtbaren großen Turm. Dieser Turm war der erste steinerne Leuchtturm der Niederlande, nachdem die Vorgänger aus Holz häufig durch Feuer zerstört wurden. Bei gutem Wetter kannst du den Turm besteigen und hast eine tolle Aussicht auf die umliegende Polderlandschaft.


stenen Baak Turm Brielle


 

In der weiteren Umgebung

Wenn du die Region Westvoorne bei Rokanje über den Haringsvlietdamm verläßt, kommst du in die Region Goere-Overflakke, wo weitere interessante Orte und Strände auf dich warten. Hier empfehle ich dir einen Abstecher in das hübsche Dorf Ouddorp. Dort findest du auch meinen Lieblingsplatz in Holland. Die beiden Dörfer Middelharnis und Goedereede sind ebenfalls sehenswert und du kannst sie gut ab Ouddorp mit dem Rad erreichen. Wunderschön sind zudem die langen Strände zwischen Ouddorp und Viesschershoek.


Ouddorp Kirche


Auf der anderen Seite gelangst du über das bei Kitesurfern beliebte Maasvlakte und den riesigen Europort in die Metropole Rotterdam, die mit viel moderner Architektur, zahlreichen kulturellen Veranstaltungen und Festivals, sowie attraktiven Einkaufsmöglichkeiten einen abwechslungsreichen Tag verspricht. Dabei solltest du bei deinem Weg in die Stadt auf jeden Fall ein Mal über die Erasmusbrücke fahren. Teile der 802 Meter langen Schrägbrücke, die den Spitznamen „de zwaan“ (der Schwan) trägt, sind als Klappbrücke konzipiert und diese ist mit 89 Metern Stützweite die größte Klappbrücke Westeuropas.


Erasmusbrücke Rotterdam


 

Fazit zu Oostvoorne

Hier endet meine Rundfahrt um Oostvoorne und die umliegenden Gebiete. Wie so oft lässt sich auch hier Erholung und Aktivität wunderbar kombinieren. Du solltest auf jeden Fall dein Fahrrad mitnehmen oder dir bei den vielen Anbietern vor Ort eines mieten. Holland entdeckst du am besten per Rad. Überall laden Eetcafés oder Restaurants zum schlemmen und verweilen ein und die langgestreckten Strände sind selten überfüllt. Die gemütlichen Dörfer bieten genug Abwechslung zu den ausgiebigen Sonnentagen an Meer und Wassersportler und Radfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten. Vom Rheinland aus erreichst du Oostvoorne in knapp 3 Stunden, sodass du schnell mal ein Wochenende dort einplanen kannst. Es ist das perfekte Ziel zum entschleunigen und für genussvolle Tage am Meer.


Radfahren Niederlande

Hinweis: Unbezahlte Werbung da Names- ,Orts-und Firmennennung. Dies war eine Privatreise und habe keine Vorteile/Vergünstigungen erhalten.

Teilen erwünscht! Danke Dir

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.