Batobus Metro Paris
Paris mon Amour,  Stadttouren

Alternative Stadtrundfahrten: Mit Batobus oder Metro Paris entdecken

Paris ist überfüllt mit kommerziellen Stadtrundfahrten und Bootsfahrten auf der Seine. Wenn du mal am Ufer des Flusses stehst, wirst du eine lange Schlange von Ausflugsbooten sehen, die in 5 Sprachen über ihre Lautsprecher die Sehenswürdigkeiten der Stadt anpreisen. Für mich eine fürchterliche Vorstellung, auch wenn ich wirklich gerne auf Bootsrundfahrten Städte entdecke. Gott sei Dank gibt es in Paris  gute Alternativen. Mein Favorit ist eine Fahrt auf dem Canal Saint Martin im Norden der Stadt. Ebenso bietet sich an, die Seine statt mit dem überfüllten Touristenboot mit dem Batobus zu erkunden.  Mit der Metro kannst du zudem zwei sehr interessante Strecken abfahren, die andere Einblicke in die "Stadt der Lichter" gewähren . So fährt die M6 viel auf Hochtrassen und du erlebst so einen verzauberten Blick auf den Eiffelturm. Oder auf der M 14 erfährst du, wie die fahrerlose Zukunft des Nahverkehrs  in Paris ausieht.


“Fahre in die Welt hinaus.

Sie ist fantastischer als jeder Traum.”

(Ray Bradbury)


 

Batobus- die bessere Alternative zur Seine Rundfahrt

Eine gute Möglichkeit Paris bequem zu erkunden ist der Batobus, sozusagen eine Buslinie auf dem Wasser. An 9 Stationen entlang der Seine kannst du beliebig ein- und aussteigen, ähnlich dem Prinzip des Hop on-hop off Busses. So kommst du entspannt und vor allem flexibel zu allen Sehenswürdigkeiten entlang der Seine, ohne weite Strecken laufen zu müssen oder mit der Metro zu fahren. Da du jederzeit ein- und aussteigen kannst, fügt sich die Fahrt viel besser in dein Programm ein, als eine der üblichen Seinefahrten. Allerdings gibt es für den Batobus nur 24h oder 48h Tickets, keine Einzelfahrten. Aber gerade im Sommer und auch für Familien mit kleineren Kindern ist es eine wunderbare Alternative zu den Ausflugsbooten. Genaue Infos zu der Strecke, den Tickets und den Fahrzeiten findest du auf der  Homepage Batobus


Seine, Paris, Batobus, Schiffahrt, Ausflugsfahrt


 

Zwei besondere Metro-Rundfahrten

1.Die führerlose Metrolinie 14

Die Linie 14 der Pariser Métro ist die jüngste und gleichzeitig die erste vollautomatisierte Strecke mit fahrerlosen Zügen. Sie verbindet die Stationen Saint-Lazare im Nordwesten und Olympiades im Südosten von Paris. Besonders sehenswert sind die folgenden  Metrostationen:

  • Die Station Gare de Lyon verfügt über einen üppigen exotischen Garten, der an einen tropischen Dschungel erinnert. So kannst du mitten in der Stadt kurz auftanken.
  • Die unterirdische Station Gare Saint Lazare verfügt 5 Etagen unter der Erde über ein sichtbares Oberlicht aus Glas. Eine Meisterleistung der Ingenieurskunst.
  • Die Station Bibliothèque Francois Mitterand ist mit ihren 15 Meter hohen Säulen und den Treppen im Halbkreis von 70 Metern Durchmesser eine architektonische Glanzleistung.
  • Die Station Olympiades  überzeugt durch nachhaltige Bauweise: ein Gewölbe aus hellem Beton und Holz an den Decken. Der Entwurf stammt vom Architekturbüro "ar.thème associés" die sich hier selbst übertroffen haben.
  • Der Bahnhof Madeleine ist eine Hommage an die Moskauer Metro und ganz allgemein an die russischen Kultur. Das 40 Quadratmeter großes Glasfenster von Ivan Lubennikovs zeigt die berühmte Fabel "die  Henne mit goldenen Eiern" und  greift Symbole aus der Geschichte und der kollektiven Phantasie des russischen Volkes auf.

     Brücke, Paris, Metro, Eiffelturm


2. Über Tage rund um den Eiffelturm mit der M6

Die Linie M6 führt vom der Haltestelle Charles de Gaules-Etoile (Arc de Triomphe) bis zur Endhaltestelle Nation. Das besondere an dieser Linie ist, dass weite Teile als Hochbahn überirdisch verlaufen. Besonders nachts lohnt sich die Fahrt, wenn du dann zwischen den Stationen Bir Harkim und Passy über die Seine fährst und den Eiffelturm in seiner ganzen glitzernden Pracht sehen kannst . Da die Metro sehr dicht an den Häusern vorbei fährt, kannst  du teilweise in die Wohnzimmer der Menschen sehen. Das erlaubt  dir einmal einen ganz anderen Blick auf Paris. Eine Fahrt über die gesamte Strecke lohnt sich auf  jeden Fall. Mehr Infos dazu findest du auf den Seiten von RATP.(Verlinkung leider nicht erlaubt)


Paris Place Edouard VII


Suchst du noch andere Ideen für Paris? Du könntest die Stadt zum Beispiel mit dem Linienbus abfahren. Dabei erlebst du Paris sehr authentisch und vollständig und siehst weit aus mehr als bei normalen Stadtrundfahrten. Oder du spazierst zu den schönsten Plätzen in der Stadt. Für Verliebte eignen sich diese 5 romantischen Orte. Und falls du noch Lesestoff für dein Paris Reise suchst, wirst du in der Rubrik  Pariser Geschichten fündig. Dort empfehle ich dir auch zwei Reiseführer. Außerdem verrate ich dir im Beitrag "Städtereisen planen", worauf du achten solltest, damit aus deiner Städtereise ein einmaliges Erlebnis wird. Dabei helfen dir einige Apps, die ich dir dabei vorstelle. Und dann findest du noch weitere Tipps zum Übernachten und Essen gehen in Paris. Damit solltest du das perfekte Rüstzeug für eine gelungene Reise haben.


Pont Alexandre 3 Paris


Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spass beim Entdecken meiner Lieblingsstadt

Teilen erwünscht! Danke Dir

Hinterlasse mir eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.