Pariser Plätze
Paris mon Amour,  Stadttouren

Die 10 schönsten Plätze in Paris

Paris ist ohne Zweifel eine der schönsten und architektonisch reizvollsten Städte Europas, wenn nicht sogar der Welt. Ihre Bauwerke aus vielen Epochen und verschiedenen architektonischen Stilrichtungen ziehen begeisterte Besucher aus allen Erdteilen an. Aber Paris hat auch mehr als 500 große und kleine Plätze zu bieten, die der Stadt an der Seine ihren unvergleichlichen Charakter verleihen. Vielleicht standest du selber schon auf der Place de la Concorde am Obelisken oder liefst die Champs Elysées hoch zur Place Charles de Gaule, auch bekannt als Etoile (Stern) mit dem mächtigen Triumphbogen.


Place de la Concorde Paris


Bei Nacht, von Montmartre aus betrachtet,
ist Paris wirklich zauberhaft -
wie die Splitter eines riesigen Diamanten
liegt es in der Tiefe einer Schale.

(Henry Miller)


Aber es gibt auch die kleinen, dörflichen Plätze, wo sich die Nachbarn auf ein Glas Rotwein am Abend treffen oder die älteren Damen ihre Hündchen ausführen. Plätze, die nicht so mondän und pompös sind wie der Place Vendome oder der Pyramidenhof des Louvre. Es sind diese stillen und authentischen Orte zu denen ich dich heute mitnehme, die dir ein viel intimeres Paris zeigen, als das der beleuchteten Boulevards und schrillen Souvenirbuden.


Louvre Pyramide Plätze Paris


Wenn du magst, begleite mich zu

meinen 10 Lieblingsplätzen in Paris.

Es sind bekannte und unbekannte Schätze einer großartigen Metropole.


Plätze in Paris #1. Place Dauphine

Der charmante, etwas versteckte Place Dauphine liegt an der Westspitze der Ile de Cité, nahe der Pont Neuf. Er ahmt in seiner dreieckigen Form die Insel nach, die ursprünglich hier am Westende ein Sumpfgebiet war. Gerne wird seine dreieckige Form aber auch als Hommage an die weibliche Anatomie gesehen, was dem Platz den Spitznamen „Sexe de Paris“ einbrachte. Der Place Dauphine ist wie der Place de Vosges mit Stadtpalais umgeben, die ihm mit ihren Backsteinfassaden seinen typischen Charakter verleihen. Er ist der zweite von fünf königlichen Plätzen in Paris. Heinrich IV ließ ihn als Würdigung für seinen Sohn Ludwig XIII, seinen Thronfolger, errichten.


Place Dauphin Paris Plätze


Geheimtipp

Obwohl er nicht weit vom touristischen Publikumsmagnet Notre Dame liegt, verirren sich doch nur wenige Besucher auf den lauschigen, von Kastanien beschatteten Platz. Die sandige Mitte des Platzes ist ein abendlicher Treffpunkt für eine gemütliche Runde Boule. Früher wohnten der Sänger Yves Montant und der Autor Jacques Prévert an der Place Dauphine.


Paris Plätze Place Dauphine

Für einen Happen zwischendurch

Besonders schön ist es hier am frühen Morgen, wenn Paris erwacht. Am besten frühstückst du in der Bar de Caveau, dessen Terrasse in der Morgensonne liegt. Mittags kannst du gegenüber im La Rose de France Kleinigkeiten essen. Oder du holst dir auf den Boulevards ein leckeres Picnic und genießt es einfach auf den schönen Bänken unter den Kastanien. Egal was und wo du isst, der Place Dauphine ist eine Oase der Ruhe in der hektischen Stadt und du wirst die Pause hier lieben.


Nicht weit von der Place Dauphine liegt übrigens die wunderschöne Saint Chapelle, die für mich zu den romantischsten Orten in Paris gehört. Du erreichst sie in 5 Minuten zu Fuß von hier.

Metro:

Pont Neuf - 1.Arrondissement


 

Place Dauphine
Place Dauphine Pariser Plätze

 

Plätze in Paris #2. Place de Vosges

Der Place de Vosges ist von den hier genannten sicher der Berühmteste und er ist auch nicht so intime und dörflich wie die anderen Plätze in meiner Liste. Aber er ist trotzdem mein absoluter Favorit unter den schönen Plätzen in Paris und wer schon einmal da war, kann das sicher verstehen.


place de vosges paris


Der Place de Vosges, ursprünglich auf den Namen Place Royal getauft, gehört zu den fünf königlichen Plätzen von Paris und ist der Älteste unter ihnen. Im Jahr 1612 wurde er nach 7 Jahren Bauzeit feierlich eröffnet. Gebaut nach Entwürfen des Baumeisters Louis Metezeau und nach dem Vorbild der königlichen Placa Mayor in Madrid wurde der exakt quadratische,vier Hektar große Platz mit schönen „hotel particulier“ (Stadtpalais) umschlossen, die von herrschaftlichen Bogenarkaden getragen werden.


place de vosges paris

Berühmte Bewohner

In den Wohnungen rund um den Platz haben immer wieder berühmte Persönlichkeiten gewohnt. Der Bekannteste unter ihnen dürfte Victor Hugo (Les Miserable, Der Glöckner von Notre Dame) gewesen sein, der in Haus No 6 wohnte. Er lebte von 1832 bis 1848 am Place de Vosges und seine Wohnung ist heute ein Museum. Einige Türen weiter logierte erst Théophile Gaultier, nach ihm kam Alphonse Daudet, beide bekannte Schriftsteller. Auch Kardinal Richelieu soll hier eine Zeit lang gelebt haben, aber da sind sich die historischen Quellen nicht ganz einig. Im Jahr 1921 zog der Schriftsteller Georges Simenon am Place de Vosges ein und erschuf den weltberühmten Commisaire Maigret, der auf dem Nachhauseweg stets im Restaurant „ma Bourgogne“ unter den Arkaden einkehrte. Der Platz spielt deshalb auch immer wieder eine zentrale Rolle in seinen Büchern. Eine Auswahl an schönen Parisromanen habe ich dir hier zusammen gestellt.


 


Genuss am Place de Vosges

Womit wir beim Thema Essen angekommen sind. Natürlich habe ich auch ein Lieblingslokal an meinem Lieblingsplatz: Café Carette, eher ein Salon de Thé, mit schönen Sitzplätzen unter den Arkaden. Hier speist du kleine herzhafte Häppchen oder süße Patisserie-Törtchen, alles aufs wohlgefälligste serviert und arrangiert. Diese Lage hat durchaus ihren, teilweise schmerzhaften, Preis und die Bedienung könnte freundlicher sein, aber trotz dieser Nachteile liebe ich ein Pause dort, um den schönen Platz auf mich wirken zu lassen und den Mensch bei ihren alltäglichen Verrichtungen zuzusehen.


Ma Bourgogne PAris Plätze


Etwas preiswerter speist du im Café Hugo, dafür ist der Blick auf den Platz etwas eingeschränkt. Schön ist auch der Teeladen der Frères Damman, wo du qualitativ hochwertige Teemischungen aus der ganzen Welt probieren und kaufen kannst. Die exklusivste Adresse am Platz ist das L‘Ambroisie von Sternekoch Bernard Pacaud. Ich war selber noch nicht dort, aber er wird in allen Gastromagazinen als „Star“ gelobt. Schau selber, ob das etwas für dich ist.


Falls du an der Place de Vosges übernachten möchtest, steht dir das Hotel Pavillion de la Reine zur Verfügung. Es gehört allerdings zu den hochpreisigen Etablissements der Stadt.

Metro:

Bastille/Saint Paul - 4. Arrondissement

Von hier ist es nur ein kurzer Spaziergang zur Place de la Bastille und dem Bassin d‘Arsenal, von wo die Kanalfahrten über den Canal Saint Martin starten. Dort erlebst du Paris wieder aus einer ganz anderen Perspektive


Place de Vosges Paris


 

Plätze in Paris #3. Place Igor Stravinsky

Dieser moderne Platz neben dem Centre Pompidou fällt etwas aus der Reihe, denn ihm fehlt der dörfliche Charakter und Charme. Trotzdem gehört er für mich zu den typischen und vor allem sehenswerten Plätzen in Paris.


Place Igor Stravinsky Paris


Der Platz wurde nach dem berühmten russischen Komponisten Igor Stravinsky benannt und wird dominiert von einem großen Wasserbecken mit modernen, bunten Skulpturen der beiden Künstler Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely. Jede einzelne ist sehenswert und ihr wasserspeiendes Zusammenspiel ein echter Hingucker. Sie wurden in Anlehnung an die Figuren aus Stravinskys Oper Le Sacre du Printemps“ gestaltet. Seit 2009 gehört auch noch ein großes Grafitto des Streetart-Künstlers Jef Aerosol mit dem Titel „Chuutttt!“ zu dem Kunstensemble.


 


Zusammen mit dem futuristischen Bau des Centre Pompidou bildet der Place Igor Stravinsky ein städtebauliches Juwel. Am besten setzt du dich direkt am Brunnen in eines der vielen Cafés, die hier zwar sehr touristisch sind, aber trotzdem die beste Aussicht auf den Platz und das artistische Treiben vor dem Centre Pompidou bieten. Jeden Tag versammeln sich hier zahlreiche Straßenkünstler und erfreuen einen mit ihren Darbietungen.

Metro:

Hotel de Ville/Rambuteau- 4.Arrondissement


Place Igor Stravinsky


Weitere schöne Plätze in der Umgebung findest du direkt vor dem Hotel de Ville oder rund um den Tour Saint Jacques .


 

Plätze in Paris #4. Place du Marché St. Catherine

Wir bleiben im beliebten Marais Viertel, das einst das Viertel der Juden war. Nicht weit vom Place de Vosges liegt in einer Seitenstraße der belebte Place du Marché Saint Catherine. Ursprünglich stand hier im 13. Jahrhundert der Konvent Saint Catherine du Val des Ecoliers, ein altes Kloster. Es wurde im 18.Jahrhundert zerstört und einige Zeit später etablierte sich hier ein Wochenmarkt. Auch dieser ist heute verschwunden.

Geblieben sind die vielen Restaurants, Bistros und Cafés an drei Seiten des Platzes, die beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen sind. Die Mitte des Platzes schmücken zahlreiche weißblühende chinesischen Maulbeerbäume, die zur Blütezeit im Mai einen betörenden Duft verströmen. Wenn du „Retrostyle“ magst, dann bist du im Bistro Chez Josephine richtig.


Plätze Paris Marche Saint Catherine


Am besten schlenderst du von hier aus durch die Gassen des Viertel. Nicht weit vom Platz kommst du in die Rue de Rosier. Folge ihr und du wirst rechts und links viele Geschäfte und Häuser des vitalen jüdischen Lebens hier entdecken.

Metro:

Saint Paul- 4.Arrondissement


 

Marias Paris

 

Plätze in Paris #5. Square Réné Vivian

 

Dieser kleine, unscheinbare Platz liegt direkt hinter der wunderschönen romanischen Kirche St. Julien le Pauvre, nahe am Ufer der Seine. Von hier aus hast du einen sehr guten Blick auf Notre Dame und die Ile de Cité. In dem kleinen Park Réné Viviane steht der älteste Baum von Paris, eine Robinie aus dem Jahre 1601. Die Kirche St. Julien le Pauvre wurde im 6.Jahrhundert als Kapelle und Hospiz gegründet. Später war sie zentraler Ort für die Ernennung der Rektoren der Sorbonne und während der Französischen Revolution diente sie als Salzlager. Erst seit 125 Jahren wird der Bau wieder als katholische Kirche genutzt. Du solltest dir unbedingt auch das Innere ansehen.


Square Rene Viviane PAris


Saint Julien le Pauvre Paris


Tipp: Schöne Buchhandlung

Gleich um die Ecke des Platzes liegt die beliebte und bekannte englische Buchhandlung Shakespeare and Company. Stöbere dort in den bibliophilen Bänden, erstehe eine schöne Postkarte oder nimm dir etwas Leckeres aus dem dazu gehörigen Café mit und setze dich unter die Bäume im Park. Obwohl du recht nahe am Boulevard St. Germain und Boulevard St. Michel bist, kannst du auf dem Square Réné Viviane ein bisschen Ruhe und Stille tanken.


Square rene Viviane Paris


Für alle Foto- und Instagramfans

Ein paar Schritte von der Kirche und dem Platz entfernt liegt in der Rue Galant No 75 die sehr fotogene Patisserie Odette. Es lohnt sich dort auch eine Kleinigkeit zu essen und nicht nur ein Foto zu schießen.

Metro:

Saint Michel- 5.Arrondissement


Odett Paris


 

Plätze in Paris #6. Place Contrescarpe

Der schöne Place Contrescarpe liegt im Zentrum des 5.Arrondissements und bildet zusammen mit der Rue Mouffetard ein beliebtes Kneipenviertel im Schatten der Kuppel des Pantheon. Im 18. Jahrhundert gehörte dieser Teil der Stadt noch nicht zu Paris und blieb so von den Bauplänen des Baron Haussmann verschont, was dem Viertel bis heute seinen mittelalterlichen Charme erhalten hat. In der Mitte des Platzes steht ein schöner Brunnen, der von Judasbäumen umrahmt wird. Zwischen März und Mai tauchen die Blüten den Platz in eine dunkelrosa Wolke.


Place Contrescarpe PAris Plätze


Treffpunkt der Schriftsteller

Der Platz war immer schon ein Treffpunkt für Arbeiter und Intellektuelle. So trafen sich bereits im 16.-18.Jahrhunder die Dichter der Pléiade in den Kneipen, genannt Cabarets, unter ihnen Molière und Racine. Auch Ernest Hemingway war häufig hier zu Gast, unter anderem in dem bekannten Musikclub „Au Negre Joyeux“ (der glückliche Neger), dessen auffälliges Schild noch heute an der Fassade des Hauses Ecke Rue Mouffetard No 14 hängt.


Ausgehen am Abend

Der lebhafte Platz und die angrenzenden Straßen bestehen scheinbar nur aus Bistros und Restaurants und im Sommer finden sich abends zahlreiche Musiker und Straßenkünstler zur allgemeinen Unterhaltung ein. Leider hat die Menge an Lokalen nicht unbedingt zu mehr Qualität geführt und die Kellner sind eher von der ruppigen Sorte, aber trotzdem ist die Gesamtstimmung am Platz wirklich schön. Ich empfehle dir ausdrücklich kein Lokal, da du dich hier tatsächlich von deinem Bauchgefühl leiten lassen solltest und auch nach der Möglichkeit, wo du überhaupt einen Platz bekommst.


 

Place Contrescapre Paris
Place Contrescarpe Paris

 


Tipp:Sonntags morgens zum Markt

Der Platz Contrescapre ist eigentlich ein Ziel für die Zeit des „Apéro“, aber auch und besonders für die Sonntag Morgen, wenn der wöchentliche Markt in der Rue Mouffetard stattfindet. Den solltest du dir wirklich nicht entgehen lassen, da hier eine ganz besondere Stimmung herrscht und es einfach faszinierend ist, den vielen Marktschreinern und Bauernfrauen an ihren Ständen zuzusehen.

Metro:

Place Monge- 5.Arrondissement


Einen Besuch an der Place de Contrescarpe kannst du gut verbinden mit einer Besichtigung des Pantheon oder einem Besuch im Jardin des Plantes , sowie der großen Moschee von Paris. Besonders nett ist der orientalische Teegarten an der Moschee, wo du frischen Minztee trinken kannst.


Grand Mosque Paris


 

Plätze in Paris #7. Place Saint Sulpice

Im Herzen des 6.Arrondissement steht die Kirche Saint Sulpice mit dem gleichnamigen Platz davor. Ursprünglich war ein halbrunder Platz vorgesehen, der von gleichen Gebäuden umrahmt werden sollte, aber tatsächlich wurde dieser Plan nie umgesetzt. Der jetzt viereckige Platz wird von Kastanienbäumen gesäumt und in der Mitte erhebt sich ein 12 Meter hoher, eckiger Brunnen von Baumeistr Louis Visconti. Über drei übereinander angeordnete Wasserbecken ergießt sich das Wasser in das große Sockelbecken, daß an allen Seiten vom Wappentier Paris, dem Löwen, begrenzt wird. Auf den vier Seite des Brunnen sind Statuen der ehemaligen Pariser Bischöfe zu sehen.


Saint Sulpice Pariser Pläze


Die imposante Kirche Saint Sulpice ist nach Notre Dame die zweitgrößte Kirche von Paris. Ihr Baubeginn lag im Jahre 1646 und die Fertigstellung dauerte mehr als 140 Jahre, was deutlich in der äußeren und inneren Architektur der Kirche zu erkennen ist. Bemerkenswert ist neben der Größe und der baulichen Schönheit der Kirche auch die Ausgestaltung mit zahlreichen Gemälden. In den kleineren Seitenkapellen findest du unter anderem Deckengemälde des französischen Malers Eugen Delacroix.


Saint Sulpice Paris


Metro:

Saint Sulpice/St.Germain de Pres- 6.Arrondissement

Nicht weit von der Kirche entfernt findest du auf der romantischen Place Fürstenberg übrigens das Wohnhaus von Eugen Delacroix, welches heute ein Museum beherbergt. Sowohl der Platz als auch das Museum lohnen einen Besuch. Direjkt am Place Saint Sulpice gibt es keine Gastronomie, aber in den umliegenden Straßen findest du eine reiche Auswahl an kleinen Restaurants und Bistros. Ich esse gerne im Restaurant Monteverdi, einen Block entfernt von der Kirche.


Place Fürstenberg Paris


 

Plätze in Paris #8. Place Edouard VII

Lange war der verborgene Place Edouard VII zwischen Opéra Garnier und der Kirche La Madeleine nicht zugänglich. Die Gebäude gehörten der Societé General und diese nutzte den Komplex für rein private Zwecke. Seit dem die Versicherung in den Außenbezirken schicke Büros bezogen hat, ist der fast kreisrunde,von Arkaden gesäumte Platz wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Ein Teil des Platzes nimmt das Gebäude des Theatre Edouard VII ein. Das pompöse Theater mit rot goldenen Samtsesseln, Kristall-Lüstern und viel Jahrhundertwende-Charme bietet abwechslungsreiche Programme an.


Place Edouard VII Paris


Amüsement zur späten Stunde

Zum Theater gehört das Restaurant- Bar Frou-Frou, das ganz im Art Nouveau Stil der 1920er Jahre gehalten ist. Hier kannst du vor der Vorstellung Champagner schlürfen, ein stilvolles Dinner genießen oder sogar nach der Vorstellung oder dem Essen ab 23:30Uhr eine Cabaretshow im Stil der Bourlesque besuchen. Der architektonisch wunderschön gestaltete Platz beherbergt außerdem noch weitere Cafés, Galerien und hochwertige Boutiquen. In der Mitte findest du die gusseiserne Statue Edouard VII, König von England.


Edouard VII PAris


Metro:

Opéra- 9.Arrondissement

Wenn du ein Fan der Art Nouveau (Jugendstil) bist, dann empfehle ich dir eine Reise nach Nancy, denn dort ist das Zentrum des französischen Jungendstils und die Heimat der bekannten „Ecole de Nancy“.


 

Plätze in Paris #9. Place Emile Goudeau

Auf den unscheinbaren Place Emile Goudeau an den Hängen des Montmartre verirren sich nur wenige Menschen, denn er ist eigentlich völlig unspektakulär. Hier gibt es keine großen Touristenattraktionen: ein paar Kastanienbäume, ein paar Sitzbänke, einige Laternen, herumstreunende Katzen und eine dieser schönen Wallace-Fontainen, wie du sie noch an einigen Plätzen in Paris findest. Sie dienen bis heute der Trinkwasserversorgung.


Place Emil Goudeau


Geburststätte der modernen Kunst

Aber das war nicht immer so, denn einst stand auf dem Platz das legendäre Bateau Lavoir, jener hölzerne Bau, in dem zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Künstler der Avantgarde, allen voran Picasso, Max Ernst und Modigliani, ihre Ateliers hatte. Im Winter war es vor Kälte kaum auszuhalten, im Sommer ließ die Hitze die Künstler stöhnen, aber es war trotzdem eine kreative Geburtsstätte der modernen Kunst und des Kubismus. Hier entstanden Picassos „Demoiselles d’ Avignon“, das Bild, welches heute zu den Schlüsselbildern der modernen Kunst zählt. Vom Bateau Lavoir ist nichts mehr übrig, nachdem der Schuppen 1970 bei einem großen Feuer völlig ausbrannte.


"Der Birnbaum ohne Gleichen"

Bekannt ist der kleine Platz ebenfalls für das „Tivoli Montmartre“ auch genannt „Birnbaum ohne Gleichen“. Dabei handelte es sich um ein Unterhaltungslokal während des ersten Kaiserreichs unter einem großen, einzigartigen Birnbaum in der Mitte des Platzes. Das besondere daran war, dass es in den Zweigen des Baumes eine kleine Holzhütte gab, worin bis zu 12 Personen Platz zum trinken, essen und feiern hatten. Aufgrund des gipshaltigen Untergrundes am Montmartre brach das Gebäude aber später zusammen. Der Birnbaum wurde 1812 gefällt.


 

Bateau Lavoir Paris
Emil Goudeau Place Paris

Vom dem auf einem der Pariser Hügel gelegenen Platz hast du einen fantastischen Blick auf die Stadt unter dir. Allein der Ausblick ist ein Besuch auf der Place Emile Goudeau wert. Einige Schritte entfernt vom Platz findest du das le Relais de la Butte, ein kleines Lokal mit schmalen Tischen, die mit rotkarierten Tischdecken und wackeligen Flechtstühlen zum verweilen einlädt. Sicher hast du auch dieses Bistro schon mal auf Instagram gesehen. Hier geht es aber trotzdem noch deutlich ruhiger zu als auf dem nur wenige Meter entfernten Place du Tertre in der Nähe von Sacre Coeur.


Emil Goudeau Place Paris

Metro:

Abbesse - 18.Arrondissement


Falls du Zeit hast, solltest du noch einen Abstecher zum Place Dalida und zum Le Passe-mureille machen. So lernst du auch das Montmarte-Viertel mal aus einer anderen Perspektive kennen.


 

PAsse mureille Paris

 

Plätze in Paris #10. Place Maurice Chevalier

Ähnlich wie der Place Emile Goudeau ist auch der Place Maurice Chevalier in Belleville. Benannt wurde der Platz nach einem berühmten französischen Varietékünstler und Sänger, der in diesem Viertel gelebt hat. Dieser dörfliche Platz abseits des Touristentrubel kommt einem fast vor wie in der Provinz. Die schlanke Kirche Notre Dame de la Croix Menilmontant dominiert die eine Seite des Platzes und im Schatten des Kirchturms finden sich unter den Bäumen einige Lokale. Vielleicht trinkst du einen frischen marokkanischen Minztee im Café de l‘Emir.


Place MAurice Chevalier


Metro:

Menilmontant- 20.Arrondissement


Place Maurice Chevalier Paris


Von hier aus lohnt sich ein Spaziergang durch die Seitenstraßen von Belleville, einem multikulturellen Viertel. Du findest viele asiatische Streetfoodläden, ebenso wie türkische, libanesische und arabische Imbisse. Dazu an vielen Fassaden interessante Streetart Bilder. Oder du besuchst den Wochenmarkt auf dem Boulevard de Menilmontant, der einen fast in die Souks der arabischen Länder versetzt. Nicht weit entfernt davon erreichst du auch Paris berühmtesten Friedhof, den cimentièr Père Lachaise. Mehr darüber erzähle ich dir hier.


Belleville Streetart PAris


 

Ich hoffe, dir hat unser kleiner Spaziergang über einige der schönsten Plätze von Paris gefallen. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Auf meinen anderen Seiten findest du noch viele weitere Anregungen für deinen Aufenthalt in Paris. Allgemeine Tipps zu Städtereisen findest du in meinem Artikel Städtereisen planen und bei den Slow Travel Tipps. Außerdem habe ich eine Auswahl von Büchern und Filmen für dich zusammen gestellt, damit du dich schon vorher auf deine Reise einstimmen kannst.


Parisr Plätze


Jetzt wünsche ich dir im besten Französisch:

Bon voyage!

(Hinweis: Unbezahlte Werbung da Namens- und Ortsnennung.)

Teilen erwünscht! Danke Dir

6 Kommentare

Hinterlasse gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.