Deutschland,  Europa

Leipzig-5 Highlights für einen Kurztrip


Wenn du darüber nachdenkst einen Städtetrip in Deutschland zu unternehmen, fallen dir vorrangig Städte wie Hamburg, München und Berlin ein. Auf die Idee Leipzig zu besuchen, kommst du wahrscheinlich nicht. So erging es mir jedenfalls. Leipzig hatte ich als Ziel überhaupt nicht auf dem Schirm, aber als sich kürzlich die Gelegenheit ergab, habe ich mich doch einmal mit der Stadt an der weißen Elster befasst. Und siehe da: eine Reise nach Leipzig lohnt sich wirklich. Obwohl ich nur 24 Stunden dort war, hat die Stadt mich mit ihrer Vielfältigkeit überrascht und begeistert. Und da du hier sehr gut mit der Bahn anreisen kannst, bietet es sich als nachhaltige Alternative geradezu an.


Altes Rathaus

Schon früh ein Kulturzentrum

Leipzig war schon im 18. und 19. Jahrhundert eine bedeutende Handels- und Messestadt und ein Anziehungspunkt für viele Musiker und Schriftsteller. Hier bildete sich ein Zentrum für Buchdruck und Buchhandel und die erste deutsche Tageszeitung, die „Einkommende Zeitung“, erschien bereits 1650 in Leipzig. 1701 war Leipzig die erste deutsche Stadt mit Gaslaternen-Beleuchtung, womit sie sich den Titel „Klein Paris“ erwarb, denn nur in der französischen Hauptstadt waren die Straßen bisher mit Gaslaternen beleuchtet. So kommt es auch, daß Goethe in einer Szene des "Faust" folgende Aussage zu Leipzig macht:


"Mein Leipzig lob ich mir!
Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute."

(Johann Wolfgang Goethe)


Alte Börse Leipzig
Alte Börse mit Goethe Denkmal

Bekannte Persönlichkeiten

Neben den beiden wohl prominentesten Künstlern J.S. Bach und J.W.Goethe lebten und wirkten eine Vielzahl namhafter Persönlichkeiten im Laufe der Zeit in Leipzig. Darunter die Komponisten Georg Philipp Telemann, Gustav Mahler, Robert Schuhmann und Felix Mendelssohn-Bartholdy, die Schriftsteller Theordor Fontane, Joachim Ringelnatz, Rainer Maria Rilke, E.T.A.Hoffmann ,Gotthold Ephraim Lessing und Erich Kästner. Aber auch der Philosoph Friedrich Nietzsche und die Verleger Wilhelm Goldmann und Fritz Baedecke waren hier zeitweise beheimatet. Bedauerlicherweise sind wenig bekannte Frauen unter den prominenten Bewohnern der sächsischen Stadt verzeichnet. Nur die Schriftstellerin Juli Zeh lebte bis 2007 dort.


Thomaskirche


So ist es nicht verwunderlich, daß sich dieses geistige und kulturelle Erbe in der Stadt Leipzig überall wiederfindet und neben dem aufwendig restaurierten und sanierten Stadtkern für ein abwechslungsreiches Kultur- und Gesellschaftsleben sorgt.


Gerne nehme ich dich nun mit auf eine Kurztour durch Leipzig zu den Orten, die mir spontan am besten gefallen haben.

1.Stadtrundgang am Abend

Leipzigs Zentrum ist sehr kompakte und übersichtlich und kann gut zu Fuß erkundet werden. Schon wenn du am sehenswerten Hauptbahnhof (größter Kopfbahnhof Europas) ankommst, erreichst du nach dem Überqueren des Vorplatzes die Haupteinkaufsstraße Brühl, von wo aus du alle weiteren Sehenswürdigkeiten leicht erreichen kannst. Da in den meisten der schönen, klassizistischen Bauten Geschäfte untergebracht sind, übersiehst du dabei leicht ihre Schönheit und Bedeutung. Ganz anders ist die Stimmung am Abend, wenn alle Geschäfte geschlossen sind und viele Bauwerke mit Licht in Szene gesetzt werden. Dann wirkt der große Marktplatz mit dem alten Rathaus viel eindrucksvoller und die ganze Pracht der Passagen und Innenhöfe entfaltet ihre volle Wirkung. Einen ersten Stop zur Stärkung lohnt es sich im stilvollen Jugendstil-Kaffeehaus Riquet einzulegen. Oder du speist in Auerbachs Keller, der durch Goethes Faust Berühmtheit erlangte. In dem alten Gewölbe kannst du deinen Gaumen an sächsischen Spezialitäten erfreuen.


 

Mädlerpassage
Specks

Ich zähle dir hier nicht alle Bauwerke und Denkmäler, die es zu sehen und besuchen gibt, auf. Statt dessen empfehle ich dir den individuellen Stadtspaziergang von "panoramastreetline". Der Autor beschreibt sehr ausführlich alle Sehenswürdigkeiten auf einer drei-stündigen Stadttour. Wir haben tatsächlich keine drei Stunden dafür gebraucht, da wir fast alle Gebäude nur von Außen besichtigt haben. Aber um einen ersten Eindruck von der Vielfalt der Stadt zu bekommen, ist der Rundgang genau richtig. Wenn du tiefer eintauchen möchtest, dann solltest du dir mehr Zeit für die Stadt nehmen und die vielen Museen, Kirchen und Denkmäler ausführlich erkunden.


 

Leipzig am Abend Marktplatz
Rathaus am Abend
MArktplatz am Abend

2.Die Gottsched Straße

Nicht weit von der Thomaskirche und dem Marktplatz triffst du stadtauswärts auf die Gottschedstrasse. Neben der bekannten Karl-Liebknecht-Straße (Karli) in der studentischen Südvorstadt ist die Gottschedstrasse eine der Haupt-Ausgehstrassen mit vielen Restaurants und Cafés. Ganz nebenbei blickst du hier auf beeindruckende Häuserzeilen mit stilvollen Gründerzeitfassaden, die dem Ruf der Stadt als „Klein Paris“ durchaus gerecht werden, da diese an die Straßenzüge in der französischen Metropole erinnern. Zu Beginn der Straße liegt das Hotel Innside by Melia Leipzig. Hier wohnst du ganz leger und sehr zentral. Oben auf dem Dach gibt es die tolle Rooftop-Bar „Cabana“,wo du bei hipper Musik und leckeren Cocktails einen Blick über die nächtliche Stadt genießen kannst.


Gottsched strasse Leipzig
Fassaden an der Gottschedstrasse wie "Klein Paris"

Fast alle Sachsen sind sächsisch. Sie zeigen sogar
dass die Pariser und die Londoner Mode
vor zwei Jahren eigentlich auch sächsisch war.

(Joachim Ringelnatz)


Holocaust Memorial Leipzig
Holocaust Memorial

 

Direkt gegenüber dem Hotel findest du das Maison Viet. Das vietnamesische Restaurant lockt mit einer vielfältigen Karte und einem sehr schönen Ambiente, was bei asiatischen Restaurants häufig zu kurz kommt. Die Speisen sind schmackhaft und abwechslungsreich und besonders die hauseigenen Eisteekreationen sind zu empfehlen. Auf der anderen Straßenseite serviert das 60 seconds to Napoli leckere, handgemachte Pizza. Wenn du der Straße weiter stadtauswärts folgst, stößt du auf das Holocaust-Memorial, 140 bronzene Stühle, welche die Sitzplätze in der 1938 von den Nazis an dieser Stelle zerstörten Synagoge darstellen sollen. Nicht weit davon entfernt läd das Café Luise mit leckeren Kuchen und kleinen Gerichten zum verweilen ein. Geh die Straße schließlich bis zum Ende, dann stößt du auf den Elstermühlgraben. Folge diesem bis zum Stadthafen.


 

Heine Fabrik
Die Fabrik des Unternehmers Carl Heine
Spinnerei
Teil der alten Garnfabrik an der weissen Elster

3.Fahrt auf den Kanälen

Unter dem Stadthafen darfst du dir noch nicht zu viel vorstellen. Bisher ist es nur eine Ansammlung von ein paar Containern, einem kleinen Biergarten und einem Beachvolleyballplatz. In den Containern lagern Paddelboote und Stand-up-paddeling boards, die du dir ausleihen kannst. Außerdem starten von hier die Bootsrundfahrten auf dem Elstermühlgraben, der weißen Elster und dem Carl-Heine Kanal. Diese einstündige Bootstour „Klein Venedig“ möchte ich dir bei schönem Wetter dringend ans Herz legen, sie war mein absolutes Highlight. Die Boote sind sehr flach und ohne Überdachung, deshalb ist eine Fahrt bei Regen nicht empfehlenswert. Es werden auch längere Fahrten bis in die Auenlandschaften rund um Leipzig angeboten.


Stadthafen
Am Stadthafen

Die Tour „klein Venedig“ führt dich entlang der Gärten und Villen von Fritz Baedecker und dem Unternehmer Carl Heine, vorbei an dem durch die TV-Talk -Show bekannten Haus„Riverboat“ und dem großen Palmengartenwehr .Weiter geht es entlang dem Gelände der alten Buntgarnwerke, einer ehemaligen Garnfabrik aus dem späten 19. Jahrhundert. Hierbei handelt es sich um eines der größten Industriedenkmäler Deutschlands, das heute in teuerste Loft-Wohnungen umgewandelt wurden. Die ganze Fahrt durch stille Flusslandschaften mit altem Baumbestand lässt dich schnell vergessen, daß du mitten in der Stadt bist. Du gewinnst einen ganz neuen und grünen Blick auf Leipzig.


Elstermühlbach
Auf dem Elstermühlbach

 

Carl Heine Kanal
Ausblick auf den Carl Heine Kanal
LOft Wohnungen
Früher Fabrik- heute schicke Lofts
Riverboat
Ehemaliges TV Studio für "Riverboat"
Industriedenkmal
Beispielhafte Industriekultur

4.Bach in Leipzig

Wenn du dich für klassische Musik interessierst, kommst du an Bach in Leipzig nicht vorbei. Neben seiner große Wirkungsstätte Thomaskirche bietet sich hier das Bach-Museum an. Du findest es an der Ostseite der Kirch, direkt gegenüber der großen Statue des Thomaskantors. In dem schönen Gebäude erfährst du einiges zur Person Johann Sebastian Bach, seiner Familie (immerhin hatte er 20 Kinder) , seinem Wirken in Leipzig als Thomas Kantor und seinen musikalischen Werken. Du kannst einen Blick auf Kopien seiner Notenhandschriften werfen und auf virtuellen Pfaden seinem Leben und Arbeiten in Leipzig folgen. Auch seinen Aufgaben als Angehöriger des Internatspersonals und Lehrmeister in der Thomasschule ist ein Teil gewidmet. Und jetzt im Augenblick (Stand Juni 2020) gibt es zusätzlich eine Sonderausstellung, wie Beethoven sich durch Bachs Werk inspirieren ließ. Zahlreiche Hörbeispiele runden das musikalische Erlebnis ab.


J S Bach
J.S.Bach vor der Thomaskirche

Wenn du noch mehr zur musikalischen Vergangenheit der Stadt erfahren möchtest, folge der „Leipziger Notenspur“ .Hier entdeckst du die Stadt auf den Spuren Bachs, Mendelssohn-Bartholdys und anderen berühmten Musikern. Mehr Infos dazu findest du auf der Homepage. Ein Besuch in der Leipziger Oper oder im Gewandthaus wären die passende Ergänzung zur musikalischen Entdeckung der Stadt. Die Spielpläne findest du auf den jeweiligen Homepages.


Nikolaikirche
Blick in die Nikolaikirche

5. Die DRR und die friedliche Revolution

Leipzig hat eine entscheidende Rolle im Niedergang der ehemaligen DDR gespielt und so einen großen Beitrag zum Gelingen der friedlichen Revolution und der folgenden Wiedervereinigung geleistet. In der Nikolai-Kirche fanden schon während der ganzen 1980er Jahre Montags Friedensgebete statt, aus denen dann in den Jahren 1988 und 1989 die Protestbewegung entstand, welche letztendlich im Herbst ´89 zum Mauerfall führte. Insofern lohnt sich ein Besuch dieser geschichtsträchtigen, aber auch baulich sehenswerten Kirche auf jeden Fall. Auch heute noch ist die Kirche sehr aktiv in der Jugend- und Friedensarbeit und bildet häufig den Rahmen für Konzerte, Lesungen und andere Aktionen.


Stasi Museum
Abhöranlage im Museum Rundes Eck

Noch mehr DDR Vergangenheit

Wenn du jetzt noch weiter in die DDR Vergangenheit eintauchen möchtest, empfehle ich dir den Besuch des Museumsdas runde Eck“. Das Gebäude in dem 40 Jahre lang die Leipziger Bezirksverwaltung für Staatssicherheit ihren Sitz hatte, beherbergt heute eine Gedenkstätte. In den ehemaligen Büros der Stasi-Offiziere kannst du einen Eindruck von der Arbeitsweise und den Methoden des MfS gewinnen. Wanzen, gefälschte Stempel, Kennzeichen und Pässe, Geräte zum Öffnen von Post, eine Maskierungswerkstatt und Geruchskonserven sind nur einige der Hinterlassenschaften der Stasi-Mitarbeiter, die eindrucksvoll das Vorgehen und die Strukturen der Geheimpolizei dokumentieren. Zahlreiche Schriftstücke und Fotografien runden die Informationen ab.


PArk Brücke
Brücke im Johannapark

Wenn du länger bleibst

Nicht unerwähnt möchte ich Ausflüge und Touren in die Umgebung zum Völkerschlachtdenkmal , an die zahlreichen Seen und in die Auenlandschaft, den Leipziger Zoo, oder in den Stadtteil Plagwitz lassen. Außerdem hat Leipzig diverse wunderschöne Parks, wo du auch während einem kurzen Besuch eine Verschnaufpause einlegen kannst. Leipzig hat durchaus das Potential für einen Mehr-Tages-Städtetrip. Geniesse die schöne sächsische Stadt mit Ruhe und Muße.


 

Hinterhof
Blick in einen der vielen Innenhöfe
Jägerhofpassage
In der Jägerhofpassage

Meine Leipzig Bewertung:Prädikat sehenswert!

Ich hoffe, du konntest einen guten Überblick über diese interessante und vielseitige Stadt gewinnen. Sie steht völlig zu Unrecht nicht auf der "Hitliste" der deutschen Städte, denn mit ihrem kulturellen Reichtum, der bis in die Stadt reichenden üppigen Natur, den abwechslungsreichen Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten, sowie den herzlichen und offenen Menschen hat sie einen Platz unter den Top Ten wirklich verdient. Und das konnte ich bereits nach 24 Stunden feststellen! Damit du aus deinem Kurztrip das Beste rausholst schau gerne mal in meinen Beitrag "Städtreisen planen". Dort verrate ich dir hilfreiche Tricks und stelle dir einige wertvolle Apps vor.

Warst du auch schon in Leipzig? Verrätst du mir deine Lieblingsplätze in der Stadt? Ich freue mich auf deinen Kommentar und Tipps. Und wenn du schon mal in der Gegend bist, schaffst du vielleicht auch einen Abstecher nach Erfurt oder Weimar. Auch diese beiden Städte sind sehr sehenswert.

Du suchst Erholung in Deutschland? Dann würde ich dir Urlaub an der Ostsee auf dem Darß empfehlen. Schau doch mal rein.


Leipzig weisse Elster


Falls du andere europäische Städtetouren suchst, empfehle ich dir gerne Metz und Nancy. Beides nicht so bekannte Städte im Nordosten Frankreichs, die einen Besuch lohnen.

 

Empfehle mich gerne weiter.Danke!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com