Fernreisen mit Kindern
Ferne Länder,  Reisetipps

Fernreisen mit Kindern – 8 hilfreiche Tipps für deine Planung

Fernreisen mit Kinder? Das ist ein sehr emotionales und auch umstrittenes Thema. Und doch gibt es immer mehr Familien, die sich mit ihren Kindern auf den Weg machen. Wenn du vor hast mit deinen Liebsten auf Reisen zu gehen, gibt es Einiges zu bedenken. Hier möchte ich ein paar Gedanken dazu mit dir teilen und von unseren Erfahrungen berichten.


Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen:
Wurzeln und Flügel

(Johann Wolfgang von Goethe)


Was kostet die Welt?

Bevor du auf die Suche nach einem Ziel gehst, solltest du festlegen, wie groß dein Budget für diese Reise sein darf. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Denn eines ist gewiss: Fernreisen mit der ganzen Familie sind teuer. Schon alleine die Flugtickets für alle Personen sprengen oft den Rahmen der Möglichkeiten, selbst wenn es in Zeiten von Billigfliegern ein großes Angebot gibt. Die Höhe deines Budgets legt dich häufig schon auf ein Zielgebiet fest. So ist Asien meist günstiger als die USA oder Australien.


Kinder Familie Fernreisen
Vor einem Hindutempel in Mauritius 2011

Gesund und munter unterwegs

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Gesundheit. Für viele exotische Länder sind Impfungen nötig, welche den normalen Impfschutz übersteigen. Da ist es eine Überlegung wert, was du deinen Kindern an Belastungen zumuten möchtest. Zudem gibt es in fremden Ländern häufig Krankheiten, die bei uns nicht vorkommen und gegen die du dich nicht gut schützen kannst. Auch die hygienischen Umstände und die Gesundheitsversorgung ist in den meisten Ländern nicht mit dem Standard in unserem Land zu vergleichen. Zusätzlich muss in einigen Regionen Malariaprophylaxe angewendet werden, was wiederum den kindlichen Körper doch deutlich mehr belastet als Erwachsene. Auf jeden Fall solltest du bei deiner Planung ein Blick auf die Seite des Tropeninstitut werfen. Hier bekommst du umfassende Informationen, was dich im Zielgebiet erwartet und worauf du achten solltest. Eine individuelle Beratung bei deinem Hausarzt oder beim Kinderarzt ist ebenfalls zu empfehlen.


Familie Kinder Fernreisen
Nach dem Tempelbesuch in Munar,Kerala, Indien 2013

Schon alt genug?

Der nächste Knackpunkt ist das Alter deiner Kinder. Wir waren das erste Mal in Mauritius, als unsere Tochter gerade sechs Jahre alt geworden ist. Unser Sohn war zu dem Zeitpunkt bereits zehn. Für uns war das die richtige Entscheidung, sowohl vom Alter als auch vom Ziel. Beide Kinder haben die Reise in vollen Zügen genossen und erzählen heute noch von ihren Erlebnissen dort. Meine Patentochter war erstmals mit 2 Jahren in Indien. Sie kann sich zwar nicht mehr wirklich daran erinnern, es war aber völlig unproblematisch. Lediglich der Aufwand war etwas höher, da meine Schwägerin Hipp-Gläschen und Windeln mitnehmen musste.

Es ist wirklich eine sehr individuelle Entscheidung, ab welchem Alter eine Fernreise möglich und sinnvoll ist. Bei den schier unendlichen Möglichkeiten die heute geboten werden, ist es von der Logistik und der Organisation her kein Problem mehr auch mit Kleinstkindern und Babys auf Fernreise zu gehen. Ich persönlich finde, es macht erst Sinn, wenn das Kind auch wirklich einen Nutzen und Erfahrungen aus der Reise gewinnen kann. Zudem wird es dann für alle entspannter und zu einem tollen Erlebnis, was die Familie eng aneinander bindet.


Ein bisschen Erfahrung tut gut

Auf einer Fernreise prasseln auf Kinder viel mehr Eindrücke ein als auf uns Erwachsene. Kinder nehmen diese viel intensiver und unvoreingenommener wahr, sind sie doch meistens noch völlig unerfahren und unvorbereitet. Deshalb ist es wichtig, daß Kinder bereits ein gewisses Interesse an anderen Kulturen zeigen und du dieses vor der Reise bei ihnen weckst. Dabei können Kinderbücher, Hörbücher und Filme ein wichtiger Beitrag sein.

Zudem halte ich es für ausschlaggebend, daß deine Kinder bereits einige Auslandserfahrungen bei Urlauben in anderen Nachbarländern gewonnen haben. Wenn du bisher nur in einem Ferienhaus an der Nordsee Badeurlaub gemacht hast und dann auf einen Roadtrip nach Neuseeland aufbrechen willst, wird das dich und deine Familie völlig überfordern. Und wenn du bisher im Club in der Türkei deine Sommerferien genossen hast, ohne die Hotelanlage jemals zu verlassen, dann wirst du es deiner Familie schwer vermitteln können, daß du jetzt durch Kanada touren möchtest und jeden Tag in einem anderen Bett schlafen wirst. Natürlich habe ich das hier etwas überzeichnet, aber es ist wichtig, daß dein Kind auch vorher schon daran gewöhnt ist im Urlaub andere Orte zu entdecken und zu besichtigen.


Kinder Fernreisen
Tarzanspiele an den Baumwurzeln eines Mamutbaums. Mauritius 2011

Fremdsprache als Vermittler

Zusätzlich ist es ein riesen Vorteil, wenn dein Kind bereits erste Sprachkenntnisse in Englisch besitzt. Dann hat es die Möglichkeit vor Ort mit Menschen in Kontakt zu kommen oder Schilder zu lesen. Während unseres Indien Urlaubs hat unser Sohn sehr intensive Gespräche mit unserem netten Fahrer geführt, mit dem er heute noch über Facebook verbunden ist. Kinder sind schnell zu begeistern und lernen leicht. Einfache Wörter in Landessprache bereitet ihnen große Freude. So wird ein einfaches „Sawatdika“ (Thai) oder „Namaste“(Hindi) bald völlig selbstverständlich und souverän angewendet. Dadurch entsteht ein intensives Verhältnis zum neu entdeckten Land.


Eine Frage der Zeit

Ein weiterer entscheidender Faktor ist -wie so oft- die Zeit. Mit Schulkindern bist du zwangsläufig an die Ferien gebunden. In den Oster- und Herbstferien, die im günstigsten Fall 14 Tage betragen, hast du schon ein sehr enges Zeitfenster für eine Fernreise. Allerdings sind das die Zeiten, die für Asien und Afrika als beste Reisezeiten gelten. Die Sommerferien bieten da einen größeren Spielraum, aber hier ist die Auswahl der Reiseziele deutlich geringer. Zudem musst du die Zeitverschiebung mit einrechnen, die sowohl die Zeit vor Ort verkürzt als auch bei der Rückkehr eine gewichtige Rolle spielt. Denn es ist für Kinder wirklich anstrengend am Sonntag aus Vietnam zurück zu kommen und am Montag morgen frisch im Unterricht zu sitzen. Schon wir Erwachsenen haben mit dem Jetlag unsere liebe Mühe, für Kinder ist das häufig noch extremer.

Wichtig zu berücksichtigen ist außerdem, daß du vor Ort teilweise viel Zeit im Auto, Bahn, Bus ect verbringst um von einem Ort zum anderen zu kommen. Bei unserer Tansania Safari waren wir teilweise acht bis zehn Stunden im Jeep in der Serengeti unterwegs. Da gab es nicht die Möglichkeit mal in einer Raststätte anzuhalten oder unterwegs Souvenirs zu kaufen und sich die Beine zu vertreten. Dafür haben wir atemberaubende Landschaften und wilde Tiere gesehen. Aber mit sehr kleinen Kindern könnte das unter Umständen wirklich problematisch werden.


KinderFamile Fernreise
Elefantenerlebnis im Goldenen Dreieck, Thailand 2016

Wie willst du reisen?

Nachdem du nun die Frage geklärt ist, ob du reist oder nicht, stellt sich die Frage: Wie reise ich mit Kindern in ferne Länder? Dabei gilt es natürlich vor allem die Sicherheitsaspekte zu beachten. Hierzu solltest du dich auf jeden Fall auf den Seiten des Auswärtigen Amt informieren. Als nächstes musst du für dich klären, ob du in einer Gruppe mit anderen Familien reisen willst oder alleine mit deinen Lieben. Inzwischen gibt es eine große Anzahl an Reiseveranstaltern die Touren für Familien ausrichten. Zu nennen sind hier Djoser Reisen und World Insight, die wirklich interessante Programme anbieten. Vorteil hierbei ist, daß deine Kinder andere Gleichaltrige kennenlernen und die Programme alle so gestaltet sind, das sie für Kinder genügend altersgerechte Abwechslung bieten. Zudem musst du dich um nichts kümmern und sie liegen preislich im Rahmen.


Slow Travel als Mittel der Wahl

Wir haben für uns einen anderen Weg gewählt, weil wir lieber unabhängig sein wollen. Für uns ist es wichtig, daß Programm so zu gestalten, daß wir nur auf uns selber Rücksicht nehmen müssen und nur die Ziele besuchen, die uns interessieren. Für unsere Kerala-Reise haben wir die Planung den kompetenten Reiseplanern von Enchanting Travels anvertraut, die uns ein wunderbares, abwechslungsreiches Reisepaket geschnürt haben. Gute Erfahrungen haben wir für unsere Vietnamreise mit der Plattform Evaneos gemacht, wo du direkt Kontakt zu örtlichen Agenturen im Zielgebiet aufnimmst, die Zahlung und Abwicklung aber in Deutschland abgesichert ist. In Thailand haben wir nur die Hotels gebucht und einige Transfers. Alles andere haben wir spontan vor Ort erledigt. Es hängt also stark vom Reiseziel ab, mit welcher Planung du am besten fährst.

Aber entscheidend bei all unseren Fernreisen war die detaillierte Vorab-Planung, sowie die gute Mischung aus Kultur, Natur und Entspannung. So haben wir stets berücksichtigt, daß unsere Kinder immer genug Zeit zum Baden und Relaxen hatten. Die Besuche in Tempeln und Kirchen waren so geplant, daß danach ein Erlebnis in der Natur oder auch mal ein aktiver Kochkurs oder eine Fahrradtour auf dem Programm stand. Zudem haben wir so wenig Ortswechsel wie nötig geplant und trotzdem in der Kürze der Zeit jeweils viel von den Ländern und Kulturen gesehen. Slow travel ist für uns das Mittel der Wahl und für Fernreisen mit der Familie mit Sicherheit die entspannteste und verträglichste Art zu reisen.


 

Fernreisen Kinder
Im Massaidorf Isoitok Camp Tansania 2017

Hast du auch schon Erfahrungen mit Familien-Fernreisen gesammelt? Gerne erfahre ich mehr darüber von dir. Oder habe ich dich neugierig gemacht? Dann schau doch auf meiner Seite Ferne Länder nach. Hier findest du ausführliche Berichte zu unseren Fernreisen.

Empfehle mich gerne weiter.Danke!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com